Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Spanier geben den Ton an

Die Spanier geben den Ton an

Marc Marquez bewies am zweiten Testtag in Jerez erneut, dass er zu den Titelkandidaten 2010 gehört.

Marc Marquez befand sich auch am zweiten Testtag in Jerez in einer ausgezeichneten Form, er fuhr die Tagesbestzeit. Der Red Bull Ajo Motorsport-Fahrer, der bereits in der vergangenen Woche in Valencia die Bestzeit inne hatte, fuhr eine Runde von 1:47.473 Minuten und damit drei Zehntel schneller, als Pol Espargaro (Bainet Derbi) und mehr als eine Sekunde schneller als Efren Vazquez (Bainet Derbi).

“Am Anfang war die Strecke rutschig, aber als sie abgetrocknet war kam auch der Grip und wir konnten gut fahren”, sagte Marquez. “Wir haben einen guten Job machen können, sind gute Zeiten gefahren. Mein persönlicher Rekord auf dieser Strecke. Wir sind nicht gestürzt, das ist wichtig, das war nicht einfach mit den Pfützen auf der Strecke.”

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Bancaja Aspar-Fahrer Nico Terol und Bradley Smith, dahinter kam Danny Webb (Andalucia Cajasol). Randy Krummenacher (Molenaar Racing) wurde Neunter vor Sandro Cortese (Avant Intact Ajo Motorsport).

Die wechselnden Wetterbedingungen sorgten auch für einige Probleme für so manchen Fahrer, auch wenn es am Sonntag nicht regnete. Johann Zarco (WTR San Marino Team) und Danny Webb (Andalucia Cajasol) mussten beide Stürze hinnehmen, blieben aber unverletzt.

Tags:
125cc, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›