Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Wetterbesserung in Jerez

Wetterbesserung in Jerez

Am Nachmittag gab es in Jerez zur Abwechslung einmal keinen Regen, weshalb dann auch gefahren werden konnte.

Am Morgen war von Testen in Jerez fast nichts zu sehen, doch der Nachmittag gestaltete sich freundlicher und die Fahrer nutzten die besseren Bedingungen.

Alex De Angelis (Scot Racing) erwies sich als Schnellster Fahrer, er kam als einziger unter die 1:56 Marke, mit einer Zeit von 1:55.835 Minuten. Tech 3 Racing Fahrer Raffaele De Rosa lag mit einer Zehntel Abstand dahinter und machte damit schon einmal einen besseren Eindruck, als noch in Valencia.

Toni Elias (Gresini Racing), der sich bereits am Morgen auf die Strecke gewagt hatte kam auf Rang drei, mit 1:56.246 Minuten. Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) und Jules Cluzel (Forward Racing) komplettierten die ersten Fünf. Simone Corsi (Team JiR Moto2) macht weiter gute Fortschritte bei der Gewöhnung an die 600cc-Maschinen, er fuhr als Letzter unter 1:57 Minuten. Arne Tode (Racing Team Germany) kam auf sieben, Alex Baldolini (Caretta Technology Racing Dept.) und Axel Pons (Pons Racing) erreichten ebenfalls die Top-10.

Die zwei Fahrer, die noch in Valencia die schnellsten Zeiten fahren konnten, namentlich Julian Simon (Mapfre Aspar) und Kenny Noyes (Jack&Jones by Antonio Banderas) fuhren indes entweder gar nicht, oder kamen im Fall von Noyes, nur auf Rang zwölf. Simon wurde auf Rang zehn gewertet.

Roberto Rolfo (Italtrans STR) konnte in Jerez wieder auf die Strecke gehen, nachdem er sich beim Privattest Mitte Februar verletzt hatte. Er fuhr neun Runden.

Hier kann die Ergebnisliste des ersten Tages eingesehen werden.

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›