Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Schlechtes Wetter hält in Jerez an

Schlechtes Wetter hält in Jerez an

Regen und kalte Temperaturen beeinflussen den offiziellen Test in Jerez weiterhin. Nur fünf Moto2-Fahrer gingen bis 13:30 Uhr Ortszeit auf die Strecke.

Der Regen, welcher über Nacht und in den frühen Stunden des Montagmorgen fiel führte dazu, dass der Großteil der Moto2-Fahrer in der Box blieb. Sie warteten beim letzten Tag des zweiten offiziellen Tests in Jerez auf bessere Bedingungen.

Nur fünf Fahrer der mittleren Klasse sind bisher gefahren. Toni Elías, Arne Tode, Simone Corsi, Lukas Pesek und Julián Simón gingen neben zwei 125er-Fahrern auf die Strecke. Bradley Smith vom Bancaja Aspar-Team ist der einzige Fahrer, der etwas produktive Arbeit absolvieren konnte. Er fuhr 20 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:58,455 Minuten.

Zum Mittag hin war die Strecke in besserer Verfassung, da der Regen in der letzten Stunde aufhörte. Aber die Vorhersagen für den Nachmittag melden weitere Schauer.

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›