Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hernández bei den Schnellsten dabei

Hernández bei den Schnellsten dabei

Als Neuling auf der WM-Bühne konnte sich der Blusens STX Fahrer bei den Wintertests der Moto2 rasch unter die Schnellsten mischen.

Er mag ein Neuling auf der WM-Bühne sein, aber nach dem Privattest in Katalonien und den zwei offiziellen Tests in Valencia und Jerez hat sich Yonny Hernández unter die Favoriten gefahren. Der Fahrer des Blusens STX Teams überraschte mit seinen Leistungen viele und hat sich damit ins Gespräch gebracht. Hernández beendete den Test in Valencia mit der neuntbesten Zeit und war weniger als eine Sekunde hinter der Bestzeit von Julián Simon zu finden, womit der Kolumbianer sehr zufrieden war.

"Beim ersten offiziellen Test in den Top Ten zu sein, ist sehr positiv, vor allem wenn man bedenkt, wie wenig ich auf der Maschine gefahren bin", sagte er. "Wir hatten ein paar Probleme mit Vibrationen und der Traktion, aber die haben wir gelöst und ich fühle mich jedes Mal besser."

Nur 72 Stunden später war Hernández in Jerez zurück auf der Maschine und konnte auch da bald mit guten Zeiten auffallen. "Das waren keine perfekten Tage", sagte der 21-Jährige, der den Test in Jerez mit der zweitbesten Zeit beendete. "Am ersten Tag gingen wir nicht auf die Strecke, weil das Team nichts riskieren wollte, aber letztendlich fuhren wir doch. Der Grund war, dass ich Erfahrung auf der Moto2-Maschine im Nassen brauche, da ich bei diesen Bedingungen in Montmeló zwei Mal stürzte, als ich das erste Mal darin unterwegs war. Das steht im Gegensatz zu den trockenen Streckenbedingungen, wo wir sehr gut waren, obwohl wir Vibrationen an der Front hatten."

Hernández kann es nun kaum erwarten, beim letzten Wintertest in Jerez wieder auf die Strecke zu kommen, der vom 27. bis 29. März gefahren wird. Dort will er die Streckenzeit so gut wie möglich nutzen. Was seine Titelchancen angeht, bleibt er zurückhaltend, hat aber klare Ideen für die anstehende Saison. "Dieses Jahr können wir gut sein", sagte er. "Das heißt nicht, wir können gewinnen oder vorne sein, denn dies ist nicht der Moment, um das zu sagen. Das ist mein erstes Jahr und unter den schnellsten zehn Zeiten zu liegen, ist positiv."

Tags:
Moto2, 2010, MZ Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›