Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi in Katar zurück an der Spitze

Rossi in Katar zurück an der Spitze

Der erste Tag der Testfahrten in Katar sah Valentino Rossi einmal mehr an der Spitze der Zeitenliste, gefolgt von Casey Stoner und Ben Spies.

Valentino Rossi war einmal mehr der Schnellste bei den Testfahrten, auch in Katar konnte den Italiener niemand stoppen. Der Weltmeister setzte eine Bestzeit von 1:55.402 Minuten mit seiner M1. Erst zehn Minuten vor Ende des ersten Tages legte Rossi diese Zeit hin und verdrängte damit noch Casey Stoner von der Spitze. Insgesamt absolvierte der Yamaha-Fahrer 64 Runden.

Casey Stoner hat eine besondere Beziehung zur Strecke in Katar, er konnte die letzten drei Rennen in Losial gewinnen. Doch beim Test fehlten ihm am Ende drei Zehntel auf Rossi. Das Setup der Desmosedici GP10 war dabei so geblieben, wie zuletzt in Sepang.

Ben Spies zeigte, dass er doch nicht nur Rang fünf gemietet hat, der Amerikaner setzte sich in der letzten Teststunde des Tages auf Rang drei. Dabei fehlten dem Monster Yamaha Tech 3-Fahrer am Ende gerade zwei Zehntel auf die Zeit von Stoner. Allerdings musste er auch einen Sturz hinnehmen, der ohne größere Folgen blieb. Spies' beste Zeit war eine 1:55.954.

Teamkollege Colin Edwards kam gleich dahinter auf Rang vier und platzierte damit drei Yamaha unter den ersten Vier. Der Texaner fuhr eine Zeit von 1:56.540 Minuten, und blieb damit rund eine halbe Sekunde hinter Spies.

Randy De Puniet war mit seiner RC212V der beste Honda-Fahrer und zeigte sich zufrieden mit seinen Resultaten. Der Franzose plant für Freitag eine Rennsimulation, jedoch hängt diese Entscheidung noch von der Gesundheit ab, der LCR-Fahrer fühlte sich nicht besonders.

Andrea Dovizioso von Repsol Honda fuhr insgesamt 65 Runden und konzentriert sich weiter drauf Lösungen für einige Probleme zu finden. Der Italiener kam mit einer Zeit von 1:56.811 Minuten auf Rang sechs.

Rossis Teamkollege Jorge Lorenzo blieb mit seiner Handverletzung auf Rang sieben, der Spanier musste zwischen seinen Runden immer wieder Pausen einlegen. Dennoch schaffte er insgesamt 45 Runden und eine Zeit von 1:56.838 Minuten, womit er 1.5 Sekunden hinter Rossi zurück blieb.

Die Ducati-Fahrer Nicky Hayden und Mika Kallio (Pramac Racing) folgten auf den Plätzen acht und neun, Dani Pedrosa schaffte es in der finalen Stunde von Tag 1 doch noch unter die Top-10, mit 60 gefahrenen Runden.

Alle Zeiten des ersten Testtages können hier eingesehen werden.

Tags:
MotoGP, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›