Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Das Suzuki-Duo macht Fortschritte

Das Suzuki-Duo macht Fortschritte

Loris Capirossi und Álvaro Bautista vom Rizla Suzuki Team verließen den Test in Katar mit positiven Erkenntnissen für die neue Saison.

Die Arbeit des Rizla Suzuki Teams beim letzten Wintertest der MotoGP in Losail erhielt von beiden Fahrern eine positive Bewertung. Loris Capirossi und Álvaro Bautista konnten im Anschluss sehr ermutigendes Feedback bezüglich ihrer Erfahrungen auf der GSV-R geben.

Der sehr erfahrene Capirossi hatte eine genaue Überprüfung des neuen und haltbareren GSV-R-Motors gefahren und auch ein neues Chassis, eine neue Radschwinge und andere neue Teile getestet. Nachdem sein erster Testabend aufgrund einer Krankheit ein wenig verkürzt gewesen war, ging der Italiener am Freitagabend in der zweiten Session wieder etwas erfrischter auf die Strecke und zeigte sich mit den Fortschritten an seiner 2010er-Maschine zufrieden.

"Insgesamt bin ich recht zufrieden und wir haben heute ganz gute Arbeit gemacht, denn gestern war ich ein wenig krank und fuhr nicht so viele Runden", erklärte Capirossi, der mit einer besten Zeit von 1:56.195 der Sechstschnellste beim Test gewesen war. "Heute war ich beinahe bei 100 Prozent und konnte viele Dinge an der Maschine ausprobieren. Es ist einfach zu erkennen, dass wir uns im Vergleich zum Vorjahr verbessert haben. Auf dem Longrun am Schluss war ich nicht zu glücklich, weil er nicht so gut war, aber die Bedingungen waren schlecht und ich wollte nicht zu sehr pushen, um einen Sturz zu vermeiden. In drei Wochen sind wir wieder hier und ich wollte dann nicht verletzt sein."

Mit Blick voraus auf den Saisonstart in Katar am 11. April sagte Capirossi: "Wir hoffen, dass wir diese Saison gute Chancen haben werden, denn jeder arbeitet hart. Ich freue mich, nach wie vor bei Rizla Suzuki zu sein und bislang - auch wenn wir wissen, dass wir noch besser werden müssen - haben wir dieses Jahr gute Arbeit geleistet."

Capirossis Rookie-Teamkollege Bautista konnte sich ebenfalls weiter steigern und der Spanier machte zwischen den beiden Abend-Session ein paar große Fortschritte. Dadurch war er am Freitag dann auch mehr als eine Sekunde schneller als am Donnerstag. "Ich freue mich, denn ich war mehr als eine Sekunde schneller als gestern", sagte Bautista nach Testende. "Wir haben einige verschiedene Lösungen für die Geometrie und die Aufhängung ausprobiert - vorne und hinten - und ich bin glücklich, weil wir nun ein paar Daten haben. Ich denke, wir haben eine gute Basis für das Rennen hier. Wir haben nun eine wichtige Referenz und ich freue mich über diese beiden Testtage. Ich werde ständig besser und ich weiß jetzt, dass ich bereit für das Rennen bin!"

Tags:
MotoGP, 2010, Alvaro Bautista, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›