Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die letzten Testfahrten der Moto2/125cc in Jerez

Die letzten Testfahrten der Moto2/125cc in Jerez

Die letzten Testfahrten in Jerez sind eröffnet und gleich am Morgen gingen alle Fahrer auf die Strecke, um sie zu nutzen. Toni Elias (Moto2) und Marc Marquez (125cc) holten die Bestzeiten.

Es sind nur noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in Katar, der Endspurt für die Vorbereitung der kleinen MotoGP-Klassen hat in Jerez, Spanien begonnen. Die Voraussetzungen schienen bestens, für die kommenden Tage ist freundliches Wetter angesagt.

Der Tag begann aber erst einmal anders, ein Gruppenfoto mit allem 40 Fahrern der neuen Klasse wurde aufgenommen, und auch die 27 125cc-Piloten trafen sich erst einmal beim Photo-Shooting. Dann ging es zur gemixten Session auf die Strecke, am Nachmittag testen beide Klassen getrennt.

Vor der Mittagspause war Toni Elias in der Moto2 der schnellste Fahrer. Der Gresini Racing Team Fahrer konnte als einziger seine Zeit im Vergleich zum letzten Test verbessern, er fuhr eine 1:44.577 und damit um 0.447 Sekunden schneller als vor drei Wochen.

Hinter ihm folgten Alex de Angelis (Scot Racing) auf Drei, Kenny Noyes (Jack&Jones by Antonio Banderas) sowie Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki). Etwas überraschend kam Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) auf Rang zwei und Alex Baldolini (Caretta Race Technology Dept.) auf Rang sechs.

In der 125cc-Klasse konnte erneut Marc Marquez auftrumpfen, der Spanier war schon bei den vergangenen Tests an der Spitze. Eine 1:47.956 reichte zur Spitzenposition, vor Bradley Smith und Nico Terol ( Bancaja Aspar), sowie Pol Espargaro (Bainet Derbi).

Sergio Gadea (Tenerife 40 Pons) musste in der Moto2 als einziger einen Sturz hinnehmen, in Kurve neun kam er zu Fall, blieb dabei allerdings unverletzt. In der 125cc-Klasse erwischte es Randy Krummenacher (STIPA-Molenaar Racing GP) und Rookie Sturla Fagerhaug (AirAsia - Sepang International Circuit Team).

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›