Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Der Morgen gehört Elias und Marquez

Der Morgen gehört Elias und Marquez

Der zweite Testtag in Jerez ist im vollen Gange und begann wie der Erste mit Toni Elias (Moto2) und Marc Marquez (125cc) an der Spitze.

Der zweite Tag der offiziellen Tests für die Moto2 und die 125cc-Klasse hat in Jerez begonnen, wie gewöhnlich gab es am Morgen gemischte Tests mit beiden Klassen auf der Strecke.

Wie bereits am ersten Tag konnte Toni Elias die Bestzeit setzen, allerdings war er sieben Zehntel langsamer, als seine eigene Bestzeit vom Vortag. Er fuhr eine 1:44.775 Rundenzeit und insgesamt 16 Runden auf seiner Moriwaki D600.

Alex de Angelis (Scot Racing), Julian Simon (Mapfre Aspar) und Alex Debon (Aeroport de Castello-Ajo) reihten sich dahinter ein und sorgten für etwas Abwechslung. Claudio Corti (Forward Racing) und Roberto Rolfo (Italtrans STR) lagen auf den Plätzen fünf und sechs. Alle ersten Fünf waren dabei auf verschiedenen Fabrikaten unterwegs – Moriwaki, Scot, RSV, Suter und FTR.

Marc Marquez dominierte wiederum die kleinste Klasse, auch wenn er sich am ersten Tag kurzfristig Pol Espargaro (Tuenti Racing) geschlagen geben musste. Der Red Bull Ajo Motorsport setzte eine Zeit von 1:46.492 Minuten und unterbot damit die offiziell schnellste Runde, die Mattia Pasini 2006 mit 1:46.937 Minuten setzen konnte.

Nico Terol (Bancaja Aspar), Efren Vazquez (Tuenti Racing) und Sandro Cortese (Avant Intact Ajo Motorsport) kamen noch am dichtesten an die Zeit von Marquez heran, Espargaro und Bradley Smith (Bancaja Aspar) folgten dahinter. Hingegen musste Sturla Fagerhaug (AirAsia Sepang International Circuit) einen weiteren Sturz hinnehmen.

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›