Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Corti mit Überraschung am dritten Tag

Corti mit Überraschung am dritten Tag

Der Italiener vom Forward Racing Team übernahm am Morgen des dritten Testtages die Führung in der Wertung.

Der Montagmorgen zeigte sich in Jerez weniger freundlich mir einem bedeckten Himmel und kühleren Temperaturen. Offensichtlich das richtige Wetter für Claudio Corti, der die Bedingungen nutzte und erst einmal die Bestzeit hinlegte. Eine Zeit von 1:44.044 brachte ihn ganz nach vorn, auch was die Gesamtwertung betrifft, denn diese Zeit war um drei Hundertstel besser, als die bisherige Bestzeit von Toni Elias.

Corti konnte sich nicht als einziger Fahrer verbessern, auch Scott Redding (Marc VDS Racing) und Kenny Noyes (Jack&Jones by Antonio Banderas) konnten sich steigern und kamen auf Zwei und Drei. Die ersten zwölf Fahrer lagen innerhalb von acht Zehntel.

Am Nachmittag wollen sich die Fahrer vor allem für das erste Rennen in Katar vorbereiten. Honda wird dafür die neuen Motoren präsentieren, die noch in Jerez eingebaut werden, aber erst beim ersten Rennen in Losail benutzt werden dürfen.

Die Motoren die derzeit verwendet werden erlauben den Fahrern insgesamt 750km zurück zu legen, damit könnte es am Nachmittag weniger Fahrbetrieb geben, denn einige Fahrer haben dieses Limit schon fast erreicht.

In der 125cc-Klasse holte sich Esteve Rabat (Blusens STX) die Bestzeit mit 1:47.440 Minuten, vor Nico Terol (Bancaja Aspar) und Pol Espargaro (Tuenti Racing). Marc Marquez (Red Bull Ajo Motorsport) hält allerdings weiterhin die absolute Bestzeit inne, er kam am Morgen auf Rang vier.

Tags:
Moto2, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›