Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spektakuläres Nachtrennen bildet Auftakt der MotoGP-Saison

Spektakuläres Nachtrennen bildet Auftakt der MotoGP-Saison

Der Flutlicht-Wüstencircuit wird das Eröffnungsrennen der MotoGP Weltmeisterschaft 2010 am Sonntag, dem 11. April sehen.

Die Wartezeit von 154 Tagen auf den Start der neuen MotoGP-Saison wird am Sonntag zu Ende sein. Dann werden die 17 Fahrer, die den Weltmeistertitel 2010 unter sich ausmachen wollen, in der Startaufstellung des Losail International Circuit zum Commercialbank Grand Prix von Katar antreten.

Etwas über drei Wochen sind vergangen, seitdem die Fahrer ihre Saisonvorbereitungen hatten beenden müssen. Casey Stoner war es gewesen, der den dritten und letzten Test der Vorsaison als schnellster Mann des Feldes verlassen konnte. Dabei gelang es dem Ducati Marlboro-Mann die Dominanz von Weltmeister Valentino Rossi zu brechen, der in der Vorsaison sonst immer der Schnellste gewesen war. Stoners Ziel ist es nun, zum vierten Mal in Folge den Sieg beim Eröffnungsrennen in Katar zu holen.

Fiat Yamaha-Pilot Rossi geht mit dem Ziel in die Saison, seinen zehnten Weltmeistertitel klar zu machen - den achten in der Königsklasse. Seine Form bei den Tests zeigte, dass er weiterhin der Mann den es zu schlagen gilt bleibt. Er jagt dabei aber noch immer seinem ersten Sieg unter Flutlicht hinterher (er gewann nur bei Tageslicht in Losail in 2005 und 2006). Letztes Jahr wurde er Zweiter. Die Werks-YZR-M1 hat vom Italiener, wie von seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo, auf dem Weg zum ersten Rennen schon exzellente Kritiken bekommen.

Der Spanier Lorenzo, der letztes Jahr die Meisterschaft als Vize hinter seinem Teamkollegen und Rivalen beendete, wird beim ersten Rennen der Saison noch immer Probleme mit seiner Verletzung haben. Wegen ihr war er schon beim Test an gleicher Stelle vor rund drei Wochen noch nicht zu 100 % fit. Trotzdem konnte er wenigstens einen konkurrenzfähigen Eindruck hinterlassen und ohne Zweifel wird sich Lorenzo physische Verfassung weiter verbessert haben.

Dani Pedrosa, der letztjährige Dritte der Meisterschaft, hatte in der Saisonvorbereitung einige Probleme mit der Werks-RC212V des Repsol Honda Teams. Aber zum Auftakt wird er selbst in einer viel besseren Verfassung sein, als er das noch letztes Jahr war - damals wurde er Elster und eine Verletzung aus der Saisonvorbereitung hatte ihm noch nicht den vollen Angriff erlaubt. Sein Teamkollege Andrea Dovizioso war zuletzt beim Katar-Test gut in Form, als er die drittbeste Zeit ablieferte. Die anderen Werkspiloten Nicky Hayden (Ducati Marlboro) und Loris Capirossi (Rizla Suzuki) jagen ebenfalls starken Saisonstarts hinterher.

Das Monster Yamaha Tech 3-Duo mit Colin Edwards - der in 2009 in Katar Vierter wurde - und Ben Spies hatte gute Vorsaisons. Gerade letzterer überzeugte immer als bester Rookie und seine Ankunft in der MotoGP wird mit großer Spannung verfolgt werden.

Eine ganze Reihe von Neulingen wird den Einstand in der Königsklasse geben - wie der 250ccm-Weltmeister Hiroshi Aoyama (Interwetten Honda MotoGP), Álvaro Bautista (Rizla Suzuki), Héctor Barberá (Paginas Amarillas Aspar) und Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini). Sie bilden eine interessante Gruppe von Rookies in der Startaufstellung. Randy de Puniet vom LCR Honda-Team, Marco Melandri (San Carlo Honda Gresini) und das Pramac Racing-Paar Mika Kallio und Aleix Espargaró runden die 17-Mann-starke Liste der Einschreibungen ab.

Das erste einstündige Training des Commercialbank Grand Prix von Katar beginnt am Freitagabend um 22:30 Uhr Ortszeit. Das Rennen wird am Sonntag um 23 Uhr Ortszeit gestartet werden.

Wenn Sie die Rennen nicht persönlich besuchen können, dann können sie die Action mit dem faszinierenden Hi-Res Saison-VideoPass verfolgen, in beeindruckender neuer Hi-Res+-Qualität die in 2010 für die MotoGP-Rennen erhältlich sein wird. Für weitere Informationen und zur Buchung klicken Sie bitte hier!

Tags:
MotoGP, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›