Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Konzentration bei Pedrosa und Dovizioso

Konzentration bei Pedrosa und Dovizioso

Nachdem sich die Wintertestfahrten für Repsol Honda als schwierig erwiesen, gehen beide Fahrer höchst konzentriert und mit klaren Vorstellungen in das erste Rennwochenende der Saison.

Nach knapp drei Wochen kehrt die MotoGP auf den Losail International Circuit zurück, um die Saison mit dem ersten Rennen zu eröffnen. Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso sind wenig euphorisch sondern gehen mit voller Konzentration bereits in das erste Training am Freitag.

Für Pedrosa lief die Saisonvorbereitung nicht so gut, wie vom Spanier erwartet, obwohl er in diesem Winter einmal keine Verletzung auskurieren musste. Die Arbeit mit der RC212V stellte sich als schwierig heraus.

”Wir werden die Ruhe bewahren und konzentriert ans Werk gehen, das Beste aus dem ersten Training machen und versuchen ein gutes Setup zu finden”, erklärte Pedrosa. “Diese Strecke verlangt ein sehr präzises Setup, mit gutem Speed für die Geraden, aber auch Beweglichkeit durch die Kurven. Das sind zwei wichtige Faktoren in Losail.”

Aus Erfahrung heraus weiß der Spanier, dass er bis zum Rennsonntag noch auf einen guten Level kommen kann, was die Leistung betrifft: “Vor zwei Jahren haben wir zwischen Test und Rennwochenende einen sehr großen Schritt nach vorn machen können und das müssen wir jetzt wieder schaffen. Ich starte in die Saison ohne körperliches Handicap, damit ist die Situation besser als in den vergangenen Jahren. Wir werden hart arbeiten und alles geben. Ich vertraue dem Team und ich glaube an mich selbst.”

Teamkollege Dovizioso kehrt auf die Strecke zurück, auf der er beim letzten Test die drittschnellste Zeit hinlegen konnte. Der Italiener will genau daran anknüpfen und konstante, schnelle Zeiten fahren.

“Ich und das Team sind sehr motiviert und ich bin zufrieden mit der bisherigen Arbeit. Wir sind voran gekommen und konnten uns beim Testen gut verbessern, das gibt uns Zuversicht für die Saison”, sagte er. “Am Freitag starten wir mit dem Grundsetup vom letzten Test und werden damit weiter arbeiten. Die Lücke von uns zur Spitze ist schon kleiner geworden, aber wir haben noch viel Arbeit, denn wir sind noch nicht nahe genug dran.”

Dovizioso erklärte weiter: “Katar ist einmalig, denn wir fahren hier nachts. Aber wenn man sich einmal an das Flutlicht gewöhnt hat, dann kommt es einem nicht mehr besonders vor. Was man beachten muss ist die Luftfeuchtigkeit, die ist hier recht hoch, genau wenn das Rennen läuft.”

Tags:
MotoGP, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›