Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Redding hält Top Fünf in Katar für möglich

Redding hält Top Fünf in Katar für möglich

Der Brite in Diensten des Marc VDS Racing Teams gibt sich vor dem allerersten Rennen der Moto2-Klasse zuversichtlich.

Es verspricht in Katar dieses Wochenende ein spannendes WM-Debüt für Marc VDS Racing zu werden. Für Scott Redding und Héctor Faubel sind mit dem ersten Rennen der Saison 2010 jedenfalls einige Erwartungen verbunden. Mit einer starken Vorstellung beim letzten Test in Jerez kam Redding auf die viertbeste Zeit, womit die soliden Fortschritte während der Vorbereitung den 17-Jährigen in gute Position brachten. Er hat sich für Losail nun die Top Fünf als Ziel gesetzt.

"Der letzte Test in Jerez hat uns viel Selbstvertrauen gegeben, da ich an allen drei Tagen in den Top Fünf der Zeitenliste auftauchte. Das Team verdient auch viel Lob dafür; ihre Arbeitsweise ist ultraprofessionell und es ist eine echte Freude, ein Teil von ihnen zu sein. All das bedeutet, wir kommen mit dem Wissen nach Katar, dass wir ein gutes Ergebnis für das Team holen und das Vertrauen von Marc van der Straten (Team Präsident) belohnen können", sagte Redding, bevor er über seine Ziele für den Commercialbank Grand Prix von Katar sprach.

"Das Team hat mir für dieses Wochenende die Top Ten als Ziel gegeben und ich wäre recht zufrieden damit, aber ich glaube, es sind auch die Top Fünf drinnen, wenn alles so glatt läuft wie in Jerez. Es wird interessant zu sehen, wie sich Héctor an die Maschine anpasst, aber ich bin mir sicher, es wird nicht lange dauern, bis er mich auf der Strecke antreibt."

Faubel hat allerdings den Nachteil, keine Wintertests gefahren zu sein, da er erst vorige Woche als zweiter Fahrer des Teams bestätigt wurde. Da er 2007 aber in der 125cc-Klasse in Losail gewinnen konnte, sollte er die Strecke wohl gut kennen. Der Spanier weiß, das erste Rennen wird ein Sprung ins kalte Wasser auf dem Suter-Chassis. Er sagte: "Die vergangenen Monate waren schwierig, ich versuchte einen Platz für die Saison zu finden und schließlich fand ich einen tollen Platz beim Marc VDS Racing Team. Deswegen möchte ich Marc van der Straten und Michael Bartholemy (Team Manager) für ihr Vertrauen in mich danken. Ich will tolle Arbeit für das Team leisten, aber ich weiß, es wird ein schwieriger Start."

Faubel meinte weiter: "Ich habe die Maschine noch gar nicht getestet, also werde ich während der ersten beiden Rennen etwas Zeit brauchen, um auf Tempo zu kommen. Hoffentlich bin ich bei der Rückkehr nach Europa für den Spanien Grand Prix in Jerez bereit. Ich habe im Winter hart trainiert und Katar ist eine meiner Lieblingsstrecken; ich habe gute Erinnerungen an den Sieg dort im 125cc-Rennen 2007. Ich kann es jetzt nicht erwarten, in Katar anzukommen, meine Teammitglieder zu treffen und die Arbeit mit dem Suter MMX Motorrad zu beginnen."

Tags:
Moto2, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Hector Faubel, Scott Redding, Marc VDS Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›