Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner hält Dominanz auch in der Qualifikation

Stoner hält Dominanz auch in der Qualifikation

Zum zweiten Mal in Folge startet Casey Stoner beim Commercialbank Grand Prix in Katar von er Pole Position, er könnte seinen vierten Sieg in Folge einfahren.

Casey Stoner konnte erneut seine Stärke auf dem Losail International Circuit voll ausspielen. Er holte sich mit 1:55.007 Minuten die Pole Position für sich und Ducati Marlboro.

Bereits im letzten Jahr konnte er unter Flutlicht von der Pole aus das Rennen gewinnen, 2010 will er damit den Grundstein für die WM-Herausforderung legen. Er konnte die Polezeit von 2009 um zwei Zehntel verbessern.

Stoner sagte: “Man weiß nie, was am Sonntag so passiert, also versuchen wir das Unglück nicht herauszufordern. Wir sind realistisch. Wir haben in der Vergangenheit gesehen, was alles passieren kann. Es ist eine Sache die Saison gut zu beginnen, aber man muss sie auch stark beenden. Wir werden versuchen in dieser Saison noch konzentrierter zu arbeiten.”

Der Australier gab zu, dass er noch ein paar kleine Änderungen für das Rennen vornehmen wird. “Wir sind noch nicht 100% beisammen, in der letzten Session haben wir noch etwas gefunden. In FP2 hatten wir wirklich einige Probleme mit den Bremsen vorn und das hat uns Zeit für's Setup gekostet. Aber insgesamt funktioniert die Maschine sehr gut.”

Der amtierende Weltmeister Valentino Rossi (Fiat Yamaha) kam auf Rang zwei mit einer Zeit von 1:55.362, trotz einer Zeitverbesserung in den ersten drei Sektoren der letzten Runde..

Jorge Lorenzo fuhr mit seinem letzten Versuch noch auf Rang drei vor und ist damit ebenfalls wieder einer der Siegkandidaten für das erste Rennen, trotz einiger Sorgen um seine Handverletzung. Er lag eine halbe Sekunde hinter der Zeit von Casey Stoner.

In der zweiten Reihe steht Randy de Puniet mit LCR Honda. Der Franzose hatte bereits am Morgen beeindrucken können, er fuhr eine Bestzeit von 1:55.831 Minuten und war damit der beste Honda Fahrer und schlug die Werksfahrer von Repsol Honda.

Loris Capirossi (Rizla Suzuki) startet seinen 300. Grand Prix vom fünften Platz nachdem er sich ebenfalls ganz zum Schluss noch einmal verbessern konnte. Er kam mit der GSV-R noch vor Repsol Honda Fahrer Andrea Dovizioso. Dessen Teamkollege Dani Pedrosa konnte sich in der Qualifikation auf Rang sieben verbessern.

Colin Edwards (Monster Yamaha Tech3) und Nicky Hayden (Ducati Marlboro) holten sich die Plätze acht und neun, gefolgt von Rookie Hiroshi Aoyama (Interwetten Honda MotoGP) der die Top-10 abrundet.

Ben Spies (Monster Yamaha Tech3) kam nur auf Rang elf, aber noch vor Mika Kallio (Pramac Racing) Alvaro Bautista (Rizla Suzuki), Aleix Espargaro (Pramac Racing) und Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini Team).

Tags:
MotoGP, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›