Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tomizawa holt historischen Moto2 Sieg

Tomizawa holt historischen Moto2 Sieg

Der Japaner in Technomag-CIP Diensten holte mit Suter im ersten Rennen der Moto2 zur Saisoneröffnung den Sieg in Katar vor Debon und Cluzel.

Es war eine historischer Moment beim Commercialbank Grand Prix von Katar am Sonntagabend unter Flutlicht, als Shoya Tomizawa das erste Moto2 Rennen der MotoGP Geschichte gewinnen konnte, der erste Sieg seiner Karriere für den 19-Jährigen.

Das erste Moto2 Rennen enttäuschte nicht, was Spektakel betrifft. Vom Start bis zur Ziellinie gab es packende Duelle und Dramatik pur. Doch die erste Schrecksekunde kam mit der ersten Runde, als Alex de Angelis (RSM Team Scot) und Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) kollidierten. Julian Simon (Mapfre Aspar) hatte derweil technische Probleme, die Kupplung an der Maschine versagte. .

Alex Debon (Aeroport de Castelló-Ajo) und Toni Elias (Gresini Racing Moto2) kämpften an der Spitze um Position eins zu Beginn des Rennens, als Raffaele De Rosa (Tech3 Racing) zu Sturz kam und zurück an die Box musste. Teamkollege Yuki Takahashi überschritt das Limit bei der Jagd nach vorn und Stürzte aus dem Rennen.

Zur Halbzeit des Rennens schob sich Technomag-CIP Fahrer Tomizawa – der von Rang neun gestartet war – näher an die Spitze heran. Seine beste Platzierung bis dato war ein zehnter Platz im 250cc Rennen von Valencia 2009. Er setzte die Führenden Elias, Jules Cluzel (Forward Racing) und Debon immer mehr unter Druck und ging schließlich vorbei.

Mit noch drei zu fahrenden Runden hatte Tomizawa bereits einen Vorsprung von drei Sekunden. Hinter ihm lagen Cluzel und Debon, die sich nichts schenkten. Debon ging mit einen scharfen Manöver an Cluzel vorbei.

Elias, der noch ein paar Nachwirkungen von seiner Verletzung verspürte, kam am Ende auf den vierten Platz, vor Roberto Rolfo.

Mattia Pasini (JiR Moto2) und Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) kämpften ebenfalls bis zur Ziellinie mit dem besseren Ende für Pasini der auf sechs kam, vor Simone Corsi (JiR Moto2), Gabor Talmacsi (Fimmco Speed Up) und Sergio Gadea (Tenerife 40 Pons) die in die Top-10 kamen.

Unter den Fahrern die nicht ins Ziel kamen waren Axel Pons (Tenerife 40 Pons), Yonny Hernandez (Blusens-STX), Vladimir Leonov (Vector Kiefer Racing) und Anthony West (MZ Racing). Scott Redding (Marc VDS Racing) kam auf Platz 23.

Tags:
Moto2, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›