Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli zufrieden, Melandri frustriert

Simoncelli zufrieden, Melandri frustriert

Die beiden San Carlo Honda Gresini Fahrer zeigten nach den Plätzen 11 und 13 beim Saisonauftakt in Katar unterschiedliche Reaktionen.

Marco Simoncellis MotoGP-Debüt verlief nach einer harten Vorbereitung relativ problemlos. Bei den Wintertests hatte der San Carlo Honda Gresini Fahrer noch Probleme, sich auf der RC212V einzugewöhnen.

Einige heftige Stürze bei den Testfahrten nagten am Selbstvertrauen des ehemaligen 250er Weltmeisters, der nur langsam mit der Königsklasse warm wurde. Nach Platz 15 im Qualifying für den Commercialbank Grand Prix von Katar belegte Simoncelli im Rennen Platz 11 und verließ die Rennstrecke zufrieden mit seinen ersten MotoGP-WM-Punkten.

"Ich bin ziemlich zufrieden mit einem vernünftigen Debüt", sagte der charismatische Italiener. "Bei den Wintertests hatte ich Probleme. Hier konnte ich beweisen, dass ich im Mittelfeld mitfahren kann, wenn auch noch nicht mit den Spitzenjungs."

"Ich bin mit der ersten Hälfte meines Rennens zufrieden, aber als die Reifen abbauten, konnte ich die Pace von Capirossi und Edwards nicht mitgehen und musste es nach hause fahren! Es war schwierig für mich, eine schnelle Pace zu fahren, als ich alleine fuhr - deshalb wurde ich langsamer. Es gab definitiv positive Aspekte, die ich von diesem Wochenende mitnehme."

Auf der anderen Seite der Gresini-Box war Marco Melandri sehr viel weniger glücklich mit seinem 13. Platz. Der erfahrene Pilot hielt sich mit seiner Meinung zu seinem Auftaktrennen der Saison 2010 nicht zurück.

"Es war ein sehr enttäuschendes Rennen, eines der schlechtesten in meiner Karriere", sagte der schwer enttäuschte Melandri. "Es war für mich unmöglich zu fahren - ich hatte von Anfang an Probleme und nach ein paar Runden wurde es noch schlimmer. Die Motorbremse ging aus, ich konnte also gar nicht richtig bremsen."

"Es gab ein Problem mit der Gasverbindung und ich fand nicht heraus, wie viel Gas ich geben konnte - manchmal war es zu viel und das Motorrad rutschte in den Kurven herum. Es war ein schlechtes Rennen am Ende eines enttäuschenden Wochenendes."

"Ich muss den Glauben behalten, dass mein Team mir helfen kann, eine Lösung zu finden. Leider bin ich ein sehr feinfühliger Fahrer mit einem speziellen Stil und es scheint, dass dieses Motorrad nicht die beste Lösung für mich ist. Ich bin wirklich enttäuscht", sagte er.

Tags:
MotoGP, 2010, COMMERCIALBANK GRAND PRIX OF QATAR, Marco Simoncelli, Marco Melandri, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›