Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Alzamora: “Marquez wird sich gut schlagen”

Alzamora: “Marquez wird sich gut schlagen”

Der ehemalige Fahrer und 125cc Weltmeister von 1999 fördert seit einigen Jahren den Nachwuchs für die Weltmeisterschaft.

Marc Marquez beeindruckt immer wieder mit seinem Talent in der Weltmeisterschaft und auch einige Fahrer vor ihm schafften den Sprung von der Monlau Competicion in den internationalen Wettbewerb. Emilio Alzamora, der frühere 125cc Weltmeister arbeitet seit elf Jahren im Trainingszenter, erst als Berater und seit 2004 als Direktor der Sportabteilung.

Alzamora, der Marc Marquez vertritt, half auch die Karriere des jungen Spaniers voran zu treiben und weiß daher genau welche Entwicklung er auch durch die Arbeit von Monlau genommen hat. Ein neuer Erfolg konnte mit Alex Rins gefeiert werden, der als jüngster Fahrer die spanische Meisterschaft gewinnen konnte.

“Andere ehemalige Fahrer, zusammen mit mir, haben Erfahrung in der Weltmeisterschaft gesammelt und sie können sehen, ob ein Fahrer die richtigen Anlangen hat, oder nicht”, sagt Alzamora. “Wir gehen nicht nur nach dem, was sie auf der Strecke können, sondern auch nach anderen Eigenschaften, wie ist ihr Temperament, wie sehr sind sie dem Sport verschrieben, wie ist ihr Einsatzwillen, das ist sehr wichtig. Wenn man einen jungen Fahrer hat der schon nach dem Aufstehen, mittags und abends ans Fahren denkt, ist das der erste gute Indikator.”

“Wir haben uns in Monlau seit fast elf Jahren der Nachwuchsförderung verschrieben, die Schule hat Fahrer wie Jorge Lorenzo, Aleix Espargaro, Pere Tursaus und noch einige andere hervorgebracht. Derzeit arbeiten wir mit Marc Marquez, Alex Rins und Alex Marquez, dem jüngeren Bruder von Marc. Einen haben wir schon in die Weltmeisterschaft gebracht und die anderen sind ebenfalls jung und sehr talentiert. Sie müssen sich aber noch in der Spanischen Meisterschaft beweisen”, erklärte Alzamora.

Er fügte an: “In Spanien gibt es die CEV, die von der Dorna geleitet wird und die beste nationale Meisterschaft ist, auf dem Weg in die Weltmeisterschaft.”

Über die Fortschritte von Marquez, der während der Wintertests dominieren konnte und beim ersten Rennen in Katar auf das Podest kam, sagte er: “Marc erreicht derzeit die Ziele, die er anvisiert und wir tun alles, um ihn dabei zu unterstützen. Wir arbeiten mit Marc seit er zwölf ist und in diesem Beruf dauert es ein bisschen, ehe man die Ergebnisse sieht.”

Über die derzeitige Saison mit Red Bull Ajo Motorsport sagt Alzamora: “Wir sind überrascht, dass er sich so schnell umstellen konnte, was Team und Motorrad betrifft, aber wir waren uns auch sicher, dass er gut fahren würde. Er weiß, dass das eine große Chance ist sich weiter zu entwickeln, er hat die Unterstützung und die Sponsoren. Ich bin sicher er wird sich gut schlagen und dann muss er weiter so seinen Weg gehen, Spaß beim Fahren haben und dennoch konzentriert sein. Dann kommen auch die Ergebnisse.”

Tags:
125cc, 2010, Marc Marquez

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›