Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo hofft in Jerez um den Sieg zu fahren

Lorenzo hofft in Jerez um den Sieg zu fahren

Der Fiat Yamaha Fahrer hat sich fast von seiner Handverletzung erholt. Er ist zuversichtlich und sieht sich in der Lage, um den Sieg bei der zweiten Runde der Weltmeisterschaft 2010 in Jerez, dem Gran Premio bwin de España, mitzufahren.

Die Verschiebung des Japan Grand Prix könnte Jorge Lorenzo bei der Genesung von seiner Verletzung der rechten Hand helfen. Denn dadurch hat der Fiat Yamaha Fahrer ein paar Tage mehr Zeit, um sich zu regenerieren und zu erholen, bevor es in Spanien an das zweite Rennwochenende geht.

Lorenzo hat sich fast von seiner Verletzung erholt, die er sich während der Saisonvorbereitung zugezogen hatte. Diese Woche kehrte er an den Ort zurück, wo er sich im Februar verletzt hatte; zur Ranch von Kenny Roberts in der Nähe von Montmeló. Der Spanier bereitet sich nun für die nächste Runde der Weltmeisterschaft 2010 vor, welche in Jerez beim Gran Premio bwin de España ausgetragen wird.

"Danke an die plötzliche Terminverschiebung von Motegi. Jetzt habe ich mehr Zeit zum Trainieren", sagte Lorenzo zu motogp.com. "Diese Woche war ich im Fitnessstudio und habe mit den Physiotherapeuten gearbeitet. Am Dienstag und Donnerstag bin ich zwei Tage Motocross im Gelände gefahren. Das zeigte mir, dass ich während des Fahrens kaum noch Beschwerden in meiner rechten Hand verspüre. Ich bin sehr zuversichtlich und werde mit fast 100-prozentiger Fitness nach Jerez reisen."

"Jerez ist eine magische Strecke für mich. Ich glaube, das geht allen spanischen Fahrern so, weil die Fans sehr nah an dir dran sind", erklärte der Vize-Weltmeister aus dem Jahr 2009. "Es ist hier bisher immer gut gelaufen. Ich hatte viele Pole-Positions und auch schon in der 250cc gewonnen. Ich hoffe, um den Sieg in der MotoGP mitkämpfen zu können."

Lorenzo hat schon in den vorigen Klassen sein Talent auf der andalusischen Rennstrecke unter Beweis gestellt. Im Jahr 2008 sicherte er sich die Pole-Position und fuhr am Ende den dritten Platz ein. Und das in seinem zweiten Rennen in der Königsklasse. Voriges Jahr war er wieder Schnellster in der Qualifikation. Im Rennen stürzte er aber, während er dem Drittplatzierten Casey Stoner hinterher jagte.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Jorge Lorenzo, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›