Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso und Pedrosa bereit für Spanien

Dovizioso und Pedrosa bereit für Spanien

Die Repsol Honda Fahrer wollen beim zweiten Lauf der Motorradweltmeisterschaft, beim Gran Premio bwin de Españia in der Spitze mitmischen.

Die Repsol Honda Fahrer Andrea Dovizioso und Dani Pedrosa reisen optimistisch zum Rennen nach Jerez, die wollen an den Leistungen von Katar anknüpfen und weiter zur Spitze aufschließen.

Dovizioso kommt mit viel Zuversicht nach Spanien, er konnte in Losail mit seiner RC212V auf das Podest fahren und kämpfte das gesamte Rennen mit in der Spitzengruppe. Der Italiener weiß nun genau, dass seine Prototyp Maschine auf einem guten Weg nach vorn ist. Jerez gehört allerdings nicht zu den Lieblingsstrecken des 24-Jährigen.

“Wir waren schon für Japan hochmotiviert und nehmen das jetzt einfach mit nach Jerez”, sagte Dovizioso zum ersten Rennen in Europa, das durch die Japan-Verschiebung erst das Zweite der Saison ist. “Um ehrlich zu sein gehört diese Strecke nicht zu meinen Favoriten, sie ist sehr langsam, aber die Fans und die Atmosphäre sind immer sehr gut. Es kommen immer Tausende egal ob auf den Haupttribünen oder den Grünflächen überall sind Fans.”

Dovizioso fuhr bei seinen bisherigen Auftritten in Jerez, als MotoGP-Fahrer jeweils auf den achten Platz. In der 250cc kam er zweimal auf das Podest.

Er sagte weiter: “Ich hatte hier noch nie wirklich richtig gute Ergebnisse, aber in Katar hatten wir ein gutes Resultat und das können wir mit hier her nehmen. Ich freue mich auf das Rennen und darauf in eine positive Richtung weiter zu arbeiten. Wir müssen den derzeitigen Schwung mitnehmen und darauf in den kommenden Rennen aufbauen. Zudem freue ich mich auf den Test am Montag nach dem Rennen. In dieser Saison haben wir nicht viele Möglichkeiten zum Testen. Der Montag wird also sehr wichtig.”

Dani Pedrosa hat eine gute Bilanz in Jerez, er war niemals schlechter als Platz zwei auf dieser Strecke. Zudem gewann er das Rennen 2008. Der Spanier konnte in Katar ein gutes Rennen abliefern und wurde am Ende Siebenter.

"Jerez ist für jeden spanischen Fahrer immer etwas Besonderes und ich freue mich sehr auf das Wochenende”, sagte Pedrosa. “In Katar hatten wir nicht den besten Saisonstart und in Japan konnten wir gar nicht erst Fahren wegen dem Vulkan. Jetzt hoffe ich auf Jerez mit der besonderen Atmosphäre dort und dem tollen Streckenlayout. Da kann es für uns schon ganze anders laufen. Ich möchte mich unbedingt verbessern, gleich vom ersten Training an. Nicht wie in Katar, wo wir das ganze Wochenende zu kämpfen hatten.”

Pedrosa hat noch einige Schwierigkeiten mit dem Handling der Honda, will aber hart arbeiten, um diese zu überwinden.

“Ich hätte es schon lieber, wenn ich mich wohler auf der Maschine fühlen würde und ein gutes Resultat erzielen könnte. Unsere Konkurrenz ist sehr stark und ich bin sicher, sie werden ihre Vorteile nutzen, wir müssen also arbeiten um das aufzuholen. Wir werden in Jerez einige Änderungen am Chassis vornehmen, damit die Maschine nicht mehr so nervös reagiert.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›