Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Debón: "Wir müssen das wie ein ganz normales Wochenende angehen"

Debón: 'Wir müssen das wie ein ganz normales Wochenende angehen'

Nach einem Podest beim Auftakt der Moto2-Klasse in Katar will der Spanier bei seinem Heim-GP in Jerez jetzt einen Sieg holen.

Alex Debón hat dieses Wochenende beim zweiten Rennen der Saison in Jerez die Möglichkeit auf seinen tollen Start in das Jahr 2010 aufzubauen. Der zweite Platz in Losail brachte dem Aeroport de Castelló-Ajo-Fahrer 20 lohnenswerte Punkte und außerdem liegt er damit nur fünf Punkte hinter dem Führenden Shoya Tomizawa. Mit einem weiterem starken Resultat beim Gran Premio de España würde Debón nun auf seinem Weg helfen.

"Jerez ist mein Heim-Grand Prix, also ist es offensichtlich und ganz klar, dass ich wirklich einen Sieg in diesem Rennen für die spanischen Fans holen will", sagte Debón. "Ich werde versuchen, dieses Wochenende wie ein ganz normales und wie immer anzugehen, mit meinem Team arbeiten, um das beste aus unserem Motorrad zu holen."

"Wir sind uns sicher, dass wir eine gute Abstimmung finden werden und ich kenne die Strecke sehr gut. Wenn also alles gut geht, dann denke ich, dass wir ein gutes Rennen haben können", fügte der 34-jährige an, der sich letztes Jahr die Poleposition in der 250er-Klasse sichern konnte, doch dann in der zehnten Runde im Rennen stürzte.

Debón ist die Entwicklung des FTR M210-Prototypens zuteil geworden und er weiß, dass ihm die zwölf Jahre Erfahrung im Grand Prix-Rennsport helfen werden, den Unterschied in dieser technisch so eng beisammen liegenden Klasse auszumachen.

"Die Moto2 sieht wie eine fantastische Klasse aus. Die Motorräder sind sich alle sehr ähnlich und das ist eine gute Sache. Wir werden hart arbeiten müssen, um einen Vorteil zu finden. Während des Rennens in Losail habe ich daran gearbeitet, meine Reifen aufzusparen und in den letzten Runden mehr Grip zu haben. Das ist nämlich das Wichtigste", schloss Debón ab.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Alex Debon, Aeroport de Castello - Ajo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›