Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez gut aufgelegt trotz Jerez-Sturz

Marquez gut aufgelegt trotz Jerez-Sturz

Der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer stürzte bereits in der ersten Runde beim Heimrennen in Jerez, konzentriert sich aber schon auf den Monster Energy Grand Prix de France.

Vom Glück gesegnet war Marc Marquez beim Gran Premio bwin de España auf keinen Fall denn der Polemann stürzte schon in der ersten Runde aufgrund eines bizarren Unfalls mit seiner Derbi. Der Auspuff war gebrochen und brachte den jungen Spanier zu Fall. Mitnehmen konnte er den neuen Rundenrekord von 1:46.829 Minuten.

Durch seinen Sturz renkte er sich die rechte Schulter aus und musste ins USP Institut Universitari Dexeus nach Barcelona. Knochen oder Bänder wurden dabei allerdings nicht beschädigt.

“Mir wurde geraten, dass ich eine Woche Ruhe einlegen soll und dann kann ich wieder langsam mit dem Training beginnen. Ich hatte auch leichte Verbrennungen auf der rechten Bauchseite, aber das Rennen in drei Wochen, in Le Mans sollte nicht gefährdet sein”, sagte Marquez.

Der 17-Jährige sagte weiter: “Es ist gut, dass ich mir keine ernsten Verletzungen zugezogen habe und mit dem stillgelegten Arm habe ich auch keinerlei Schmerzen. Am Anfang hat es sehr weh getan, als sie die Schulter wieder eingerenkt haben, aber jetzt ist es schon viel besser.”

“Es ist schon schade, denn ich hatte mich auf dieses Rennen gefreut. Ich hatte einen guten Rhythmus und die Chance zu gewinnen, aber so etwas passiert nun einmal. Hoffentlich war das einmalig mit dem Auspuff, das war ein sehr ungewöhnlicher Vorfall.”

Marquez nimmt in den kommenden drei Wochen eine ausgedehnte Auszeit, so dass er für Le Mans wieder fit ist.

“Es ist gut, dass wir eine längere Pause haben, kein Rennen für fast drei Wochen. Danach werde ich wieder 100% fit sein.”

Tags:
125cc, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Marc Marquez, Red Bull Ajo Motorsport

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›