Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Belohnung für Interwetten und Lüthi

Belohnung für Interwetten und Lüthi

Der Schweizer fuhr, nach einem spannenden Rennen, für sein Interwetten Moriwaki Moto2 Team auf Rang drei in Jerez.

Tom Lüthi konnte in Jerez das erste Mal seit 2008 wieder auf das Podest fahren, beim Gran Premio bwin de España meldete sich der Schweizer eindrucksvoll zurück und kam hinter Toni Elias und Shoya Tomizawa auf Rang drei.

Beim 250cc Rennen in Assen 2008 war der 125cc-Weltmeister das letzte Mal auf das Podium gekommen, entsprechend groß war die Freude über das erreichte Ergebnis.

Vor dem letzten Wochenende war das bislang beste Ergebnis von Lüthi in Jerez ein fünfter Platz, die sonstige Bilanz waren fünf Ausfälle auf der Strecke in Andalusien. Damit liegt er auch in der Gesamtwertung auf Rang drei.

“Es war ein hartes Rennen”, gab Lüthi zu. “Es gab jede Menge Überholmanöver, aber hat auch viel Spaß gemacht. Wir hatten Glück, dass das Rennen neu gestartet wurde. Beim zweiten Start lief es besser und ich konnte in der Spitzengruppe mitfahren. Ich hatte ein gutes Gefühl mit der Maschine und bin sehr froh über meinen ersten Podestplatz. Das ganze Team hat hart gearbeitet und es ist schön, dass ich ihnen damit danken kann.”

Beim nächsten Rennen, dem Monster Energy Grand Prix de France at Le Mans will er weiter auf seine Leistungen aufbauen. Dort gelang sein letzter Sieg 2006 mit der 125cc-Klasse.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Thomas Luthi, Interwetten Moriwaki Moto2

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›