Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo und Rossi setzen Titeljagd in Frankreich fort

Lorenzo und Rossi setzen Titeljagd in Frankreich fort

Nach den ersten zwei WM-Läufen liegen die Fiat Yamaha Fahrer in der WM-Wertung dicht beieinander – in Le Mans wollen beide jeweils die Oberhand gewinnen.

Jorge Lorenzo und Valentino Rossi haben beide einen Sieg und einen Podestplatz auf ihrem Konto stehen. Das Fiat Yamaha Duo kommt mit gerade einmal vier Punkten Unterschied zum Rennen nach Le Mans. Der Monster Energy Grand Prix de France ist zwar erst das dritte Rennen der Saison, dennoch gilt es den Schwung zu nutzen und zu versuchen den jeweils anderen in die Schranken zu verweisen. Beide wollen am Wochenende die maximale Punktzahl holen.

Für Lorenzo lief das Rennen in der vergangenen Saison perfekt, er holte sich den Sieg in Frankreich. “Ich habe letztes Jahr in Le Mans gewonnen, es war ein faszinierendes und verrücktes Rennen”, sagte er. “Ich hoffe die Fans wollen davon keine Wiederholung! Das Wetter in Le Mans ist nie einfach, aber ich hoffe auf Sonne. Ich konnte bislang zweimal auf das Podium fahren, letzte Saison und als ich meinen zweiten 250cc-Titel gewinnen konnte. Ich freue mich auf das Rennen und hoffe das ich wieder auf das Podest komme.”

Der Sieg in Jerez bedeutet nicht, dass sich Lorenzo nun zurück lehnt, denn sein Vorsprung auf Rossi beträgt gerade vier Punkte, daher heißt es: “Obwohl wir in Jerez gewonnen haben und in Führung sind werde ich weiter von Rennen zu Rennen denken und nicht beachten, dass ich in Führung liege. Wir haben ja gerade erst begonnen! Auf den Sieg in Jerez bin ich allerdings schon sehr stolz.”

Rossi hatte im Gegensatz zu Lorenzo kein gutes Rennen in Frankreich 2009, er kam nur auf Rang 16 ins Ziel. Die restliche Bilanz ist hingegen sehr positiv, insgesamt holte er bereits drei Siege in der Königsklasse auf dieser Strecke, sowie einige Podestplätze.

Der Italiener hat auch nicht mehr so große Bedenken, was seine Schulter betrifft, nachdem es eine längere Pause zwischen Jerez und Le Mans gab. “Meine Schulte ist mehr oder weniger wieder in Ordnung, ich hoffe in Le Mans sind wir wieder bei 100%. Wenn man von dem Desaster letzte Saison absieht, dann ist Frankreich ein gutes Pflaster für mich und Yamaha. Das größte Problem wird das Wetter sein, aber nach der letzten Saison hätten wir Sonne verdient.”

“Wir hatten einen guten Start in die Saison mit dem Sieg in Katar und einem weiteren Podestplatz. Aber an mancher Stelle hatten wir auch mit der Maschine zu kämpfen, das müssen wir verbessern. Nach Jerez haben wir einen guten Test absolviert, ich hoffe wir werden diese Informationen gut nutzen können.”

Tags:
MotoGP, 2010, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›