Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bautista entschlossen die Schmerzen zu umfahren

Bautista entschlossen die Schmerzen zu umfahren

Der MotoGP-Rookie hofft darauf fit genug zu sein, um in den Rennen am Sonntag in Le Mans zu fahren, nachdem er sich einer Operation an seinem Schlüsselbein hatte unterziehen müssen. Sein Rizla Suzuki Teamkollege Loris Capirossi brennt ebenfalls darauf auf die Strecke zurück zu gehen, nachdem drei Wochen Pause seit dem letzten Rennen waren.

Die Rizla Suzuki-Fahrer Álvaro Bautista und Loris Capirossi kommen in ganz unterschiedlichen Verfassungen zum Monster Energy Grand Prix von Frankreich, doch haben beide den gleichen Entschluss, ihre persönlichen Rekorde in Le Mans zu verbessern.

Bautista kommt auf die französische Strecke und erholt sich noch immer von seinem Schlüsselbeinbruch, den er sich bei einem Unfall beim MotoCross-Training letzte Woche zugezogen hat. Der Spanier eifert dieses Wochenende trotzdem weiter nach Meisterschaftspunkten in seiner Debütsaison. Er fährt das dritte Rennen seiner MotoGP-Karriere."

"Leider hatte ich letzte Woche einen kleinen Unfall und brach mir einen Knochen in der Schulter. Er wurde repariert und auch wenn er noch immer sehr schmerz bin ich voll und ganz auf das bevorstehende Wochenende konzentriert", sagte Bautista.

"Le Mans gehört nicht zu meinen Lieblingsstrecken und ist die einzige, auf welcher ich noch nie ein Podium hatte, darum wäre es natürlich toll, das so schnell wie möglich zu ändern! Ich war hier in 2009 auf Pole (in der 250cc-Klasse), wurde aber nur Vierter. Ich muss versuchen, diesen Rekord zu brechen."

Der Fakt, dass er unter Schmerzen fahren wird, hat Bautistas Ambitionen vor dem Rennen keinen Abbruch getan. Er fuhr fort: "Ich war in Jerez Zehnter und auch wenn ich der beste Rookie war, will ich noch besser sein. Ich hatte in Spanien keinen sehr guten Start und ich muss daran arbeiten. Ich habe das beim Test etwas geübt und daher hoffe ich, mich rechtzeitig für das Rennen zu verbessern. Das wichtigste ist jetzt, einfach das Motorrad zu fahren und ich werde mein bestes geben."

Capirossi fuhr in 2006 in Le Mans auf das Podium und war auf dieser Piste nie außerhalb der Top Ten - wenn er die Rennen beendete. Der Italiener ist schon ganz ungeduldig darauf, endlich wieder Rennen zu fahren.

"Es ist verblüffend wenn man daran denkt, dass wir fast schon Juni nhaben, aber nur zwei Rennen gefahren sind bisher", sagte Capirossi. "Mit so wenig Action ist es schwer einzuschätzen, wo wir im Moment stehen. Aber der Eintagestest nach dem letzten Rennen in Jerez war sehr gut für uns und wir haben ein paar gute Schritte gemacht."

"In Le Mans musst du immer zocken, denn du weißt nie welches Wetter du erwarten darfst. Daher müssen wir einfach auf alles vorbereitet sein. Eines aber ist sicher: Ich bin bereit die Arbeit wieder aufzunehmen und ich bin bei den Voraussichten, die wir haben, schon ganz gespannt. Und ich hoffe, dass Alvaro bereit zum Fahren sein wird. Er verbessert sich die ganze Zeit immer mehr und wir brauchen zwei starke Fahrer."

Tags:
MotoGP, 2010, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Alvaro Bautista, Loris Capirossi, Rizla Suzuki MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›