Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fahrer zu Besuch im Kinderkrankenhaus

Fahrer zu Besuch im Kinderkrankenhaus

Marco Simoncelli, Ben Spies und Randy de Puniet besuchten vor dem Monster Energy Grand Prix de France an diesem Nachmittag das Centre Hospitalier du Mans und erfreuten damit viele kleine Fans.

Einige MotoGP Stars besuchten die kleinsten Patienten im Centre Hospitalier du Mans an diesem Donnerstag. Die Kids trafen Randy de Puniet, Marco Simoncelli und Ben Spies.

Das Trio unterhielt sich mit den Kindern, verteilten Poster und gaben jede Menge Autogramme. Außerdem führten die Youngsters ein Interview mit Monster Yamaha Tech3 Fahrer Ben Spies.

“Es ist schön, dass wir so eine Aktion machen, ich selbst war häufig genug in einem Krankenhaus und es ist immer schön, wenn dich jemand besuchen kommt”, sagte Spies. “Wir sind immer schon einen Tag eher an den Strecken, da ist es schön wenn wir ihn für so etwas nutzen können, für Kinder oder eine Charity. Ich glaube, dass gibt uns allen etwas.”

Spies wird an diesem Wochenende das erste Mal auf der Strecke von Le Mans fahren, er fügte an. “Unsere gute Arbeit wurde etwas eingedämpft, aber ich werde wie immer 100% geben. Die Arbeit beginnt an diesem Nachmittag und wir werden unser Bestes versuchen und ich hoffe ich kann mein bislang bestes Resultat hier erzielen. Am Sonntag nach dem Rennen wissen wir mehr.”

De Puniet zeigte sich ebenfalls erfreut, dass er seine Zeit mit den Kids verbringen konnte und sagte: “Es war eine gute Erfahrung für mich und für die Kids, ich glaube es hat allen gefallen. Es ist nicht so einfach hier her zu kommen und Kinder zu treffen, denen es nicht gut geht, aber ich hoffe sie hatten alle einen guten Tag.”

Der LCR Honda Fahrer will auch seinen Fans an der Strecke viel Freude bereiten und ist gespannt auf die Stimmung beim Heimrennen.

“Le Mans ist eine sehr, sehr große Veranstaltung und eines der schwierigsten Rennen jedes Jahr. Ich würde gern ein gutes Resultat einfahren. Ich bin schon vier Mal auf das Podest gefahren, hatte aber auch schon fünf schlechte Rennen mit der MotoGP hier. Ich will nicht zu viel Druck aufbauen, aber ich glaube wir haben schon gutes Potential. Die Maschine ist auch bereit für diesen Streckentyp und das Wetter wird gut sein.”

San Carlo Honda Gresini Fahrer Simoncelli sagte: “Es ist schön, dass wir etwas von unserer Zeit mit den Kindern teilen konnten, ich bin froh, dass ich das machen konnte.”

Der Italiener will sich weiter mit seiner RC212V verbessern: “Beim Test in Jerez konnten wir Fortschritte machen und einige Probleme beseitigen, die ich vor allem im Rennen hatte, besonders die beim Anbremsen. Das ist wichtig für diese Strecke, denn hier gibt es viele langsame Kurven und harte Anbremszonen. Ich bin zuversichtlich, was das Rennen betrifft. Ich hoffe wir können unser Resultat von Jerez verbessern.”

Tags:
MotoGP, 2010, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Ben Spies, Marco Simoncelli, Randy de Puniet

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›