Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Lorenzo zufrieden

Rossi und Lorenzo zufrieden

Das Fiat Yamaha Duo konnte zum Auftakt in Le Mans gute Zeiten hinlegen und beide Fahrer zeigten sich zufrieden mit ihrem Einstand.

Valentino Rossi arbeitete straff an seiner Yamaha M1 und wurde am Ende des ersten Trainings in Le Mans zum Monster Energy Grand Prix de France mit der Bestzeit belohnt.

Der Italiener und seine Yamaha Crew konnten die erzielten Fortschritte von den Jerez Tests deutlich im ersten Training von Le Mans nutzen und Rossi eine Bestzeit von 1:34.402 Minuten fahren.

"Ich bin sehr zufrieden mit diesem Training, vor allem mit der letzten Runde, die war extrem schnell”, sagte Rossi, der in seiner 28. Runde die Bestzeit hinlegte. “Während der Tests in Jerez konnten wir einigen Problemen, die wir bis dato hatten auf den Grund gehen und unser Setup weiter verbessern. Es ist gut, dass wir schon so top aufgestellt sind.”

“Leider habe ich noch noch ein paar Schmerzen in der Schulter in zwei oder drei harten Anbremszonen, aber ich hoffe mit dem Adrenalin morgen und am Sonntag werde ich die nicht mehr spüren. Unsere Maschine geht hier immer sehr gut und in den drehenden Abschnitten fühlte sie sich sehr gut an. Wir sind zuversichtlich für das Wochenende."

Teamkollege und Rivale Jorge Lorenzo hatte ein paar Probleme mit der Elektronik zu Beginn des Trainings, so dass er die Maschine tauschen musste. Dennoch legte er konstant gute Rundenzeiten hin und kam am Ende auf Rang drei, 0.140 Sekunden hinter Rossi.

"Am Anfang hatten wir ein kleines Problem mit der Elektronik, aber ich habe die Maschine getauscht und danach lief alles prima”, sagte Lorenzo, der im letzten Jahr das Rennen von Le Mans gewinnen konnte. “Ich habe Schritt für Schritt meine Zeiten verbessern können und am Ende konnte ich viele Runden hintereinander im 1:34er Bereich hinlegen.”

Abschließend sagte Lorenzo: “Meine Maschine fühlt sich hier gut an – wie alle sagen, das war schon immer eine gute Strecke für Yamaha. Ein bisschen kämpfen wir noch beim Beschleunigen, aber sonst ist alles gut.”

Tags:
MotoGP, 2010, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›