Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Edwards: “Motorleistung haben wir nicht verloren”

Edwards: “Motorleistung haben wir nicht verloren”

In der MotoGP dürfen ab dieser Saison nur maximal sechs Motoren pro Fahrer eingesetzt werden, der Monster Yamaha Tech3 erklärt wie diese Regel das Team bislang beeinflusst hat.

Colin Edwards ist einer der erfahrensten Fahrer in der MotoGP, er blickt auf die Änderung im Reglement, die für diese Saison vorgenommen wurde. Der Monster Yamaha Tech3 Fahrer liegt derzeit auf Rang acht in der Gesamtwertung.

“Wir wechseln sehr häufig und versuchen so wenig Kilometer wie möglich zu fahren, mit allen Motoren”, sagte der Amerikaner. Die MotoGP Teams versuchen die maximale Zahl der Motoren nicht zu überschreiten, trotz der 18 Rennen. “Die Motoren sind standfester und schneller, ich denke, dass ist gut. Es fühlt sich nicht so an, als ob wir an Leistung verloren haben, noch nicht zumindest.”

Edwards hat bislang zwei seiner Motoren in den drei Rennen eingesetzt. Ein Aggregat für Losail und Le Mans und den anderen für das Rennen in Jerez. “Wir sind zufrieden mit dem Motor, es scheint so als wären alle in der gleichen Situation. Wir sind erst drei Rennen gefahren, fragt mich in 14 oder 15 Rennen noch mal.”

Der 36-Jährige sprach im motogp.com Video auch über die Elektronik der M1-YZR. Die Tech 3 Crew arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des Setups und hofft, dass bald weitere Fortschritte zu sehen sein werden.

“Ich weiß nicht was Yamaha will was ich sage und was nicht, aber natürlich arbeiten wir stetig weiter an der Elektronik und versuchen sie zu verbessern. Wir haben ein gutes Setup und wir wissen, dass es funktioniert, aber wir wollen uns immer verbessern und ich denke wir müssen noch ein paar Dinge ausprobieren, bevor wir neue Sachen einsetzen.”

Ob die Upgrades bereits in Mugello angewendet werden ist bislang noch nicht bestätigt. Doch Edwards freut sich so oder so auf den Gran Premio d’Italia TIM, in der letzten Saison konnte er beim Flag-to-Flag Rennen Sechster werden.

“In Italien hatten wir ein gutes Flag-to-Flag Rennen im letzten Jahr. Wir lagen nur auf 12 und konnten bis auf 6 vor fahren. Wenn es dieses Jahr trocken ist, wäre es super. Ich war in Mugello noch nie auf dem Podest – wäre klasse wenn es dieses Jahr klappen würde!”

Tags:
MotoGP, 2010, Colin Edwards, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›