Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Italien-Debüt für die Moto2

Italien-Debüt für die Moto2

Die Mittelklasse kommt nach Mugello, wo Toni Elías seine WM-Führung gegen die Verfolger Shoya Tomizawa und Simone Corsi verteidigen will.

Toni Elías wird dieses Wochenende in Mugello auf seinen dritten Sieg in Folge losgehen, wenn er versucht, seine Führung von 18 Punkten in der Moto2-Weltmeisterschaft zu verteidigen oder sogar auszubauen. Elías' Sieg in Le Mans hat ihm zum ersten Mal seit 2001 die Führung in einer Weltmeisterschaft eingebracht, damals lag er nach zwölf Rennen an der Spitze der 125cc-WM.

Mugello ist allerdings eine jener Strecken, auf denen Elías in keiner der drei WM-Klassen auf dem Podest war. Diese Statistik wird er klarerweise zu verbessern versuchen. Seine erste Bedrohung ist Shoya Tomizawa, der auf einer Strecke, auf der er erst einmal gefahren ist, wieder näher an die Spitze heranrücken will - vorige Saison sah er beim 250cc-Rennen in Italien allerdings nicht das Ziel. Der Technomag-CIP Pilot hatte mit einem Sieg in Katar und einem zweiten Platz in Jerez einen guten Start in die Saison, durch einen Sturz in Le Mans verlor er aber die WM-Spitze, weswegen er so rasch wie möglich wieder auf das Podest zurückkehren möchte.

Simone Corsis erster Saison-Podestplatz in Le Mans hat den Italiener auf den dritten WM-Rang gebracht und der JiR Moto2 Fahrer hat früher schon in Mugello gewonnen. Er wird versuchen, seinen 125cc-Sieg aus dem Jahr 2008 bei seinem Heimrennen zu wiederholen, um dadurch Elías an der Spitze näher zu kommen.

Julián Simón (Mapfre Aspar) Sergio Gadea (Tenerife 40 Pons) und Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Moto2) komplettieren die Top Sechs der WM-Tabelle, bevor es ins Wochenende geht. Mit sechs verschiedenen Chassis-Herstellern in den Top Ten ist der Konkurrenzkampf groß. Zusätzlich zum 40 Fahrer großen Feld wird wieder Xavier Simeon (Holiday Gym Racing) als Wildcard dabei sein, der wie schon in Le Mans mit einem Moriwaki-Chassis an den Start geht.

Nach einem ereignisreichen Saisonstart einiges gutzumachen hat Alex de Angelis (RSM Team Scot). Er könnte in Mugello zum vierten Mal in seiner Laufbahn auf dem Podest stehen. Mashel Al Naimi (Blusens-STX) wird bei diesem Rennen von Anthony Delhalle ersetzt, da der Katarer vergangenen Freitag wegen des Kompartment-Syndroms operiert wurde.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›