Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone holt sich den Heimsieg im Moto2

Iannone holt sich den Heimsieg im Moto2

Der Fimmo Speed Up-Fahrer holte sich einen souveränen Sieg beim Gran Premio d’Italia TIM vor Gadea und Corsi.

Andrea Iannone (Fimmco Speed Up) konnte das Rennen beim Moto2 Gran Premio d’Italia TIM in Mugello gewinnen, 2.764s Vorsprung hatte der Italiener auf seine Gegner. Sergio Gadea (Tenerife 40 Pons) kam auf Rang zwei und Simone Corsi (JiR Moto2) wurde Dritter, dabei war er nur von Platz 26 gestartet.

Die Moto2 sorgte erneut für viel Spannung, vor allem in der ersten Kurve, durch die 40 Fahrer mussten. Iannone blieb vorn und führte ab da das Feld an, während sich dahinter einige Duelle abspielten.

Lukas Pesek (Matteoni CP Racing) war der erste Fahrer, der stürzte, während Iannones Teamkollege Gabor Talmacsi, Jules Cluzel (Forward Racing), Toni Elias (Gresini Racing Moto2), Alex Debon (Aeroport de Castelló-Ajo), Shoya Tomizawa (Technomag-CIP), Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) und Gadea dahinter um die verbleibenden zwei Podestplätze kämpfen.

Cluzel stürzte in Runde vier aus dem Rennen, etwas später folgten Mattia Pasini (JiR Moto2), Raffaele De Rosa (Tech3 Racing) und Mike di Meglio (Mapfre Aspar).

Corsi arbeitete sich unterdessen weiter durch das Fahrerfeld nach vorn und schloss zur Halbzeit des Rennens auf die Kampfgruppe auf, wo er als erstes Toni Elias überholte.

Iannone hatte sich unterdessen einen komfortablen Vorsprung heraus gefahren, während sich die Gruppe dahinter gnadenlos bekämpfte. In den finalen Runden sollte Tomizawa nach vorn, doch er crashte dabei fast ins Heck von Gadeas Maschine. Der Japaner setzte sich kurz an Position 2, musste aber eine weite Linie wählen und verlor wichtigen Boden. Die Podestplätze wurden so erst auf der Zielgerade entschieden.

In der letzten Runde nahm das Drama seinen Lauf, die Platzierungen wechselten ständig zwischen Gadea und Corsi, die Beide Platz zwei wollten. Lüthi verpasste das Podium um 15 Tausendstel und kam auf Vier, gefolgt von Toni Elias und Tomizawa. Die Top-10 wurden durch Talmacsi, Yuki Takahashi (Tech3 Racing), Julian Simon (Mapfre Aspar) und Debon komplettiert.

Damit bleibt Elias der Führende in der WM-Wertung mit 74 Punkten, vor Tomizawa mit 55 und Corsi der jetzt 51 hat. Gadea liegt auf Vier mit 46, während sich Iannone auf fünf verbessern konnte, Lüthi hat wie er 38 Punkte.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›