Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez holt ersten Sieg beim 125cc-Showdown in Mugello

Marquez holt ersten Sieg beim 125cc-Showdown in Mugello

Der Red Bull Ajo Motorsport-Fahrer holte sich beim Gran Premio d’Italia TIM den ersten WM-Sieg seiner Karriere, Terol und Espargaro kamen auf Zwei und Drei.

Marc Marquez (Red Bull Ajo Motorsport) feierte in Italien den ersten WM-Sieg seiner Karriere, er gewann vor seinen spanischen Landsmännern Nico Terol (Bancaja Aspar) und Pol Espargaro (Tuenti Racing).

Polesetter Sandro Cortese hatter derweil kein Glück, der Avant Mitsubishi Ajo Fahrer legte einen äußerst schlechten Start hin. Der Deutsche stürzte zudem gleich in der ersten Runde, in Borgo San Lorenzo, konnte aber zunächst weiter fahren. Espargaro, Bradley Smith (Bancaja Aspar) und Terol lagen derweil an der Spitze und auch Marc Marquez hatte einige Plätze gut machen können und fuhr mit in der Spitzengruppe.

In der sechsten Runde ging Espargaro an Terol vorbei, doch auch Marquez und Smith blieben dran und ließen sich nicht abschütteln. Smith fuhr die schnellste Rennrunde und setzte einen neuen Streckenrekord, er konnte sich sogar an die Spitze des Quartetts setzen, doch auch ihm gelang es nicht davon zu fahren.

Unterdessen endete das Rennen für Cortese, der einen weiteren Sturz hinnehmen musste und damit das Rennen aufgeben.

Als es für die Führungsgruppe in die letzte Runde ging, lagen alle Vier immer noch knapp beieinander. Marquez lag an der Spitze und hatte alle Hände voll zu tun seinen Platz zu verteidigen, was gelang. Er überquerte als erster die Ziellinie, knapp vor Terol, Espargaro un Smith, die innerhalb von 0.161s lagen.

Efren Vazquez (Tuenti Racing), Randy Krummenacher (Stipa-Molenaar Racing), Esteve Rabat (Blusens-STX) und Tomoyoshi Koyama (Racing Team Germany) kamen unter die Top-8, Danny Webb (Andalucia Cajasol) wurde Zehnter. In der Gesamtwertung liegt Terol weiter in Führung, mit 85 Punkten, vor Espargaro 79 und Marquez der nun mit 57 Punkten auf Platz drei liegt.

Stürze im Rennen gab es durch Marco Ravaioli (Lambretta Reparto Corse), Lorenzo Savadori (Matteoni C.P. Racing), Sturla Fagerhaug (AirAsia - Sepang International Circuit Team), Louis Rossi (CBC Corse), Alberto Moncayo (Andalucia Cajasol) und Luigi Morciano (Junior GP).

Tags:
125cc, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›