Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi erfolgreich in Florenz operiert

Rossi erfolgreich in Florenz operiert

Der MotoGP-Weltmeister unterzog sich einer Operation an einer Fraktur im rechten Schienbein, die er sich bei einem Sturz im Samstagtraining beim Gran Premio d'Italia TIM in Mugello zugezogen hatte.

Valentino Rossi hat sich am Samstagnachmittag im Centro Traumatologico Ortopedico (orthopädisches Trauma-Zentrum) in Florenz, Italien einer erfolgreichen Operation unterzogen, bei der das gebrochene rechte Schienbein repariert wurde, dass er sich im Training zum Gran Premio d'Italia TIM am Samstagmorgen verletzt hatte.

Rossi wurde auf dem Weg durch Kurve 13 von seiner Fiat Yamaha M1 geworfen, als mögliche Ursache für den Highsider machte man die Temperatur seiner Reifen aus. Doktor Roberto Buzzi vom CTO führte die Operation durch, es assistierte ihm Doktor Claudio Costa von der Clinica Mobile. Der 2,5 Stunden lange Eingriff lief nach Plan.

"Wir haben Valentino Rossi im Careggi Hospital übernommen, wo wir detaillierte Checks machten, um andere Verletzungen auszuschließen. Die Ergebnisse dazu waren zufriedenstellend", erklärte Doktor Buzzi in einem Statement nach der OP. "Daher entschieden wir uns, die Operation des offenen Bruchs am rechten Bein durchzuführen. Wir machten einen Kreuzstich und säuberten die Fraktur, die dann eingerichtet und mit einem Nagel stabilisiert wurde. Die Operation brachte gute Ergebnisse; die Knochenstellung war gut und der Knochen ist jetzt stabil. Die Wunde bleibt offen, wie das in diesen Fällen üblich ist. Sie wird bei einem weiteren kurzen Eingriff in den nächsten Tagen zugenäht. Wir sind zuversichtlich, dass Valentino das Krankenhaus in einer Woche bis zehn Tagen verlassen kann. Mit Hilfe von Krücken sollte er sein Bein dann belasten können."

Doktor Buzzi meinte weiter: "Wie lange die Rehabilitation dauern wird, ist schwer zu sagen. Wir müssen die Fortschritte des Patienten prüfen und auch schauen, was die Röntgenuntersuchungen zeigen. Ich denke aber, dass wir vernünftigerweise an sechs Wochen denken sollten, in denen er mit Krücken nur teilweise das Bein belastet. Danach muss Valentino anhand seines Feedbacks und weiterer Röntgenaufnahmen neuerlich evaluiert werden."

Yamaha Motor Racing Managing Direktor Lin Jarvis fügte hinzu: "Es war heute ein sehr trauriger Tag für Yamaha und das Fiat Yamaha Team, dass wir Vale mit so großen Schmerzen und erstmals in seiner Karriere einer ernsten Verletzung sehen mussten. Für Vale ist es besonders hart, diesen Unfall bei seinem Heim Grand Prix zu haben und das wird für ihn, alle Fans an der Strecke von Mugello und auf der ganzen Welt eine riesige Enttäuschung sein. Als Team sind wir momentan ernüchtert, denn wir hatten zwei Fahrer, die um die WM-Führung kämpften und jetzt ist dieser Kampf vorbei - zumindest für die nahe Zukunft. Wir wünschen Vale das Beste für eine schnelle Genesung und hoffen, ihn so bald wie möglich wieder bei uns zu haben."

Sie können sich den Moment des unglücklichen Unfalls ansehen, indem Sie hier klicken.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›