Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Davide Brivio zum ereignisreichen Wochenende

Davide Brivio zum ereignisreichen Wochenende

Der Team-Manager von Valentino Rossi schaute zusammen mit dem Italiener das Rennen zum Gran Premio d’Italia TIM vom Krankenbett aus an und sprach danach mit motogp.com über 'seltsame' Gefühle und einen möglichen Ersatzfahrer.

Davide Brivio sah sich am Sonntag das erste Mal ein Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft vom Krankenbett statt wie sonst von der Yamaha-Box an, da er Valentino Rossi im Krankenhaus von Florenz besuchte.

Der Weltmeister erholt sich weiter von dem Schienbeinbruch, den er sich durch seinem Sturz im Training zugezogen hatte und der anschließenden Operation.

“Das ist wirklich ein seltsames Gefühl... dass wir ohne Vale Rennen bestreiten und stattdessen mit ihm Fernsehen gucken”, sagte Brivio gegenüber motogp.com. “Aber er war gut drauf und er ist gewillt, alles zu tun, um so schnell wie möglich wieder zurück zu kommen. An erster Stelle steht aber, dass er wieder 100% fit wird. Ich bin sicher, er wird sehr stark zurück kommen.”

Derweil ist noch nicht bekannt, wie lange es dauern wird, bis Rossi wieder zurück kehren kann. Das Team muss allerdings einen Ersatzfahrer bestimmen, sobald ein Fahrer mehr als zwei Rennen fehlt, besagen die Regeln.

"Es ist noch nichts darüber entschieden worden", erklärte Brivio, zum Thema.

“Wir werden einige Meetings mit Yamaha einberufen, um diese Situation zu besprechen und zu entscheiden, wie wir in dieser ungewöhnlichen Situation weiter verfahren. Bislang gab es noch keine Entscheidung”, sagte Brivio. "Wir werden vielleicht die nächsten Rennen auslassen, denn das erlauben die Regeln und dann werden wir sehen, wen wir als Ersatzfahrer bestimmen.”

“Es ist seltsam in Verbindung mit Valentino über einen Ersatz zu sprechen”, fügte Brivio an. “Aber wir werden versuchen, die beste Lösung zu finden.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›