Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Sieg für Polesetter Pedrosa in Mugello

Sieg für Polesetter Pedrosa in Mugello

Der Repsol Honda Fahrer holte sich den ersten Saisonsieg beim Gran Premio d’Italia TIM mit einem Vorsprung von 4 Sekunden auf Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso.

Dani Pedrosa fuhr in Mugello einen souveränen Start-Zielsieg heraus und holte damit seinen ersten Saisonsieg 2010 beim Gran Premio d’Italia TIM. Der Spanier hatte bislang nur dreimal von der Pole aus gewinnen können, doch beim Rennen in Italien konnten ihm die Gegner nichts entgegen setzen. Mit 4.014s Vorsprung fuhr er am Ende über die Ziellinie.

Der Führende in der Weltmeisterschaft, Jorge Lorenzo (Fiat Yamaha), kam auf Rang zwei und konnte damit seinen Vorsprung weiter ausbauen, Andrea Dovizioso (Repsol Honda) wurde Dritter und sorgte damit für Stimmung bei den Fans, nachdem Valentino Rossi nicht am Rennen teilnehmen konnte. Casey Stoner folgte auf Vier, vor Marco Melandri und Randy de Puniet.

Dovizioso und Ben Spies (Monster Yamaha Tech 3) konnten beide fantastische Starts hinlegen und gingen in der ersten Runde an Stoner vorbei. Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini) musste durchs Kiesbett, konnte aber weiter fahren.

Melandri (San Carlo Honda Gresini) machte ordentlich Druck, der Italiener war nur von 14 gestartet, doch es ging bis auf Rang sechs nach vorn. Mit Pedrosa konnte unterdessen keiner mithalten, er setzte in der fünften Runde einen neuen Streckenrekord. Nicky Hayden (Ducati Marlboro) musste eine große Enttäuschung hinnehmen, der Amerikaner stürzte mit der Ducati Desmosedici GP10 in Turn 12.

Zur Rennhalbzeit lag Pedrosas Vorsprung bei 7.309s, weder Lorenzo noch Dovizioso konnten aus eigener Kraft die Lücke schließen, so dass es mehr ein Kampf um die Reihenfolge für die Plätze zwei und drei war. Mit einigem Abstand dahinter gab es einen knappen Kampf um die Plätze vier bis sechs, Ben Spies lag wiederum ein Stück dahinter. Mika Kallio (Pramac Racing) stürzte ebenfalls und beschloss damit ein erfolgloses Wochenende.

In den finalen Runden konnte Pedrosa kontrolliert zum Sieg fahren, während sich Lorenzo etwas von Dovizioso loslösen konnte und den Vorsprung bis zum Ziel nicht wieder her gab.

Nur um Platz vier ging es in der letzten Runde noch einmal richtig zur Sache, zwischen Stoner, Melnandri und De Puniet, der Australier behielt die Oberhand.

Spies kam auf Rang sieben, obwohl er zum ersten Mal auf der Strecke von Mugello unterwegs war, Aleix Espargaro war der zweitbeste Rookie (Pramac Racing) gleich dahinter. Simoncelli hatte einige Plätze wieder gut machen können und kam auf Neun, noch vor Loris Capirossi (Rizla Suzuki).

Lorenzo führt in der Gesamtwertung mit 90 Punkten, vor Pedrosa mit 65. Valentino Rossi ist auf drei zurück gerutscht, mit 61, Dovizioso hat 58 Punkte.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›