Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner holt wichtige WM-Punkte

Stoner holt wichtige WM-Punkte

Der Ducati Marlboro Fahrer hatte erwartet in Mugello schneller fahren zu können, war aber mit Rang vier zufrieden. Nicky Hayden hingegen erlebte mit seinem Ausfall eine herbe Enttäuschung.

Casey Stoner holte beim Rennen in Mugello wichtige Punkte für die WM-Gesamtwertung. Er fuhr beim Gran Premio d’Italia TIM auf den vierten Platz, die bislang beste Platzierung dieser Saison.

Stoner hatte mit Gripmangel zu kämpfen, während Dani Pedrosa, Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso sich schnell absetzen konnten. Der Australier musste sich so gegen ganze andere Gegner wehren, namentlich Marco Melandri und Randy de Puniet.

“Wir hatten schon erwartet im Rennen schneller zu sein, zumal wir uns für die weichere Reifenmischung entschieden hatten, aber wir hatten nicht genügend Grip”, sagte Stoner. “Im Warm-Up sind wir zu einem ganz guten Setup gekommen, es war ein großer Schritt nach vorn, die weitere Änderung für das Rennen hat sich aber nicht ausgezahlt. Ich konnte auf die Jungens vorn nicht aufschließen und mich auch nicht von den Fahrern hinter mir lösen, also habe ich gewartet und erst in der letzten Runde angegriffen um wenigstens die bestmögliche Punktzahl mitzunehmen.”

Stoner sagte weiter, dass die 13 erzielten Punkte durchaus wichtig seien, vor allem mit Blick auf den Verlauf des Wochenendes. “Wir haben das ganze Wochenende kämpfen müssen, deshalb bin ich über das Ergebnis sehr froh. Es war nicht nur für mich schwer, sondern auch für Nicky und Mika (Kallio, Pramac Racing). Wir haben einiges gesehen, was nicht hätte sein sollen, zur Zeit können wir einfach nicht die Plätze erreichen, die wir gern hätten.”

Nicky Hayden hatte kein Glück im Rennen, er stürzte in der fünften Runde, nachdem ihm das Vorderrad weggeklappt war. Der Amerikaner beklagte auch einen Mangel an Pace, bevor das Rennen für ihn in Turn 12 zu Ende war.

“Ich hatte einen furchtbaren Start und das hat alles noch schwieriger gemacht. Ich hatte nicht mehr viele Fahrer hinter mir nach Turn 1, aber dann habe ich ein paar wieder überholt und bin wieder ein Stück nach vorn gekommen. Eine gute Pace hatte ich aber nicht und nach den Trainings hatten wir schon erwartet schneller zu sein.”

Zum Sturz sagte Hayden: “Ich habe viel Druck gemacht und es gab ein paar haarige Momente mit der Front. Dann bin ich in die Ducati Kurve rein und gestürzt. Das ist so schade für das Team und alle die beteiligt sind, wir hatten gerade Schwung geholt. Aber so was passiert und wir müssen einfach aufstehen und versuchen es in Silverstone besser zu machen.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Nicky Hayden, Casey Stoner, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›