Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Harte Arbeit der Schlüssel zum Erfolg

Der Spanier freute sich über seinen ersten Moto2 Podestplatz beim Rennen in Mugello mit dem Tenerife 40 Pons Team und hofft dass er weiter an diese Leistungen anknüpfen kann.

Sergio Gadea war einer der Fahrer, die am Wochenende beim Gran Premio d’Italia TIM aufzeigen konnten, er holte den zweiten Platz im Rennen, nachdem er schon in den Trainings gute Leistungen abrufen konnte.

Gadea hatte sich in der Qualifikation aber nur Platz sechs sichern können. Doch die beständig gute Pace war weiter vorhanden und der akribischen Arbeit des Teams zu verdanken, wie er gegenüber motogp.com erklärte.

“Ich bin wirklich sehr zufrieden, alles hat prima funktioniert, so wir wir es uns erhofft hatten”, sagte er. “Wir haben viel gearbeitet, um eine gute Pace zu finden, trotz vollem Tank, so dass wir am Anfang nicht zurück fallen – wie es noch in Jerez und Le Mans passiert ist. Es scheint, als hätten wir die Lösung gefunden. Das Team hat einen fantastischen Job abgeliefert.”

Über das Rennen und sein Ergebnis, sagte Gadea: “Ganz bis zum Ende war ich nicht sicher, ob ich in die Top-3 komme. Ich wusste, dass Simone Corsi versuchen würde vor mir anzukommen. Ich habe bis zur letzten Kurve gewartet und dann überholt.”

Nach dem zweiten Platz liegt Gadea nun auf Rang vier in der Gesamtwertung, nur neun Punkte hinter Shoya Tomizawa auf Platz zwei.

Tags:
Moto2, 2010, Sergio Gadea, Tenerife 40 Pons

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›