Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez passt sich am schnellsten an neue Strecke an

Márquez passt sich am schnellsten an neue Strecke an

Der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer zeigte seine Lernfähigkeit im ersten Freien Training der 125er Klasse beim AirAsia British Grand Prix in Silverstone. Pol Espargaró war aber nur 0.016 Sekunden dahinter.

Mit seinem ersten GP-Sieg in Mugello im Rücken fuhr Marc Márquez (Red Bull Ajo Motorsport) auch beim ersten Freien Training der 125er Klasse in Silverstone die Bestzeit. Der Spanier fuhr in 2:15.835 Minuten die schnellste Zeit beim Eröffnungstraining des AirAsia British Grand Prix.

Nicht zu verachten ist die Leistung seines spanischen Landsmanns Pol Espargaró (Tuenti Racing), der nur 0.016 Sekunden zurücklag und ebenfalls eine starke Pace an den Tag legte. Die beiden Spanier waren die einzigen zwei Fahrer, welche die 2:16er Marke durchbrachen.

Efrén Vázquez (Tuenti Racing) belegte Rang drei und komplettierte damit die Derbi Top-3. Lokalmatador Bradley Smith (Bancaja Aspar) wurde Vierter, sein Teamkollege und WM-Spitzenreiter Nico Terol Fünfter. Das Verfolgertrio lag innerhalb einer Zehntelsekunde.

Randy Krummenacher (Stipa-Molenaar Racing) und Tomoyoshi Koyama (Racing Team Germany) beeindruckten in dieser Saison bislang und belegten auch diesmal die Plätze sechs und sieben. Ein weiterer Lokalheld ist Danny Webb (Andalucia Cajasol), der die besten Acht komplettierte. Der beste Wildcard-Fahrer war Red Bull MotoGP Rookie Danny Kent (Aztec GP) auf Platz 24.

In der einstündigen Session gab es zwei Stürze - von Khairuddin Zulfahmi (AirAsia - Sepang International Circuit Team), der in Kurve 13 einen Highsider hatte, bevor er später noch einmal stürzte, und Michael van der Mark (Lambretta Reparto Corse), der in der Schlussphase zu Boden ging

Tags:
125cc, 2010, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›