Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tausende MotoGP-Fans machen Day of Champions zum großen Erfolg

Der Day of Champions in Silverstone hat am Donnerstag, 17. Juni die unglaubliche Summe von 185.607 Euro für die offizielle MotoGP-Charity Riders for Health eingebracht.

Viele MotoGP-Fans und Unterstützer von Riders for Health – der offiziellen MotoGP-Charity – kamen am Donnerstag nach Silverstone, um Geld für die Arbeit von Riders for Health in Afrika zu sammeln - insgesamt wurden 185.607 Euro gesammelt.

Bei wundervollem Sonnenschein nutzten die Fans die Gelegenheit, die MotoGP-Stars vor dem Beginn des Rennwochenendes beim AirAsia British Grand Prix zu sehen.

Alle Fahrer und Teams nahmen an der Aktion teil und öffneten für die glücklichen Ticketbesitzer die Tore zum exklusiven MotoGP-Paddock. Die Fans konnten zwischen den Teamhospitalitys und Lkw laufen und in der Boxengasse einen Blick auf die Vorbereitungsarbeiten der Teams für das Rennwochenende werfen.

Auf der Bühne der Entertainment Zone führte John Price die Fans durch ein unterhaltsames Programm. Die Teams nahmen an einer Motorrad-Quizshow teil, die von BBC-Experte Steve Parrish und Matt Roberts veranstaltet wurde. Jules Ryder interviewte die MotoGP-Insider und der zweifache World Superbike Champion James Toseland und seine Band Crash hielten die Party am Kochen.

Abseits der Bühne gab es Stuntshows zu bewundern, Fahrten mit Teams der britischen Seitenwagenmeisterschaft auf dem Infield des Stowe Circuits und Musik und Unterhaltung.

Das Highlight des Tages war die berühmte Day of Champions Auktion, die tausende von britischen Pfund für die Arbeit von Riders for Health in Afrika zusammenbrachte. Die Fahrer sprachen alle auf der Bühne über das anstehende Rennen und versteigerten die einzigartigen Stücke, die sie mitgebracht hatten. Eine weitere einmalige Gelegenheit bot sich, am Sonntag einen Fuß in den MotoGP-Grid zu setzen.

Unter den 80 tollen Gegenständen, die von den MotoGP-Fahrern für die Auktion zur Verfügung gestellt wurden und die 40.000 Euro einbrachten, waren unter anderem Rennanzüge von Colin Edwards, Álvaro Bautista, Marco Melandri und Scott Redding, ein Helm von Weltmeister Valentino Rossi, eine durch Nicky Hayden signierte, limitierte Eidtions-Uhr von Tissot, Räder von Randy de Puniets LCR Honda, eine Gemälde neben Jorge Lorenzo und eine Paar Jacken von Ex-Weltmeister Schwantz. Ben Spies, Héctor Barberá, Mika Kallio, Dani Pedrosa, Hiroshi Aoyama, Marco Simoncelli, Loris Capirossi und Bradley Smith spendeten alle Renn-Memorabilia und Alpinestars stellte Silverstone 2010 Stiefel zur Verfügung, die von den Fahrern unterschrieben wurden. MotoGP-Gridpässe und ein Rizla Suzuki VIP Paket halfen ebenfalls, die beeindruckende Summe einzuspielen.

Das gesammelte Geld vom Day of Champions wird einen großen Einfluss auf die Arbeit von Riders for Health in Afrika haben. Damit wird die Organisation mehr Helfer mobilisieren und noch mehr Männern, Frauen und Kindern helfen können.

Tags:
MotoGP, 2010

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›