Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cluzel holt ersten Sieg in Silverstone

Cluzel holt ersten Sieg in Silverstone

Der Franzose Jules Cluzel gewann für das Forward Racing Team in einem weiteren fantastischen Moto2-Rennen seinen ersten Grand Prix beim AirAsia British Grand Prix. Tom Lüthi und Julián Simón komplettierten das Podium. Lokalmatador Scott Redding wurde Vierter.

Jules Cluzel feierte am Sonntag beim AirAsia British Grand Prix seinen ersten GP-Sieg. Der Franzose fuhr seine Suter-Maschine des Forward Racing Teams vor Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Racing) und Julián Simón (Mapfre Aspar) als Sieger über die Ziellinie.

Am Start flog Fonsi Nieto (G22 Holiday Gym) vom zehnten auf den dritten Platz nach vorne. Er verschwendete keine Zeit und drängte weiter nach vorne. In dem Startchaos gab es einige Stürze, darunter Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) und Simone Corsi (JiR Moto2) – Dritter in der Gesamtwertung vor dem Rennen. Die beiden kollidierten und schieden aus.

Das Forward Racing Fahrerdup Claudio Corti und Cluzel, die von den ersten beiden Startplätzen losbrausten, wurde in einen Kampf mit Nieto verwickelt, in den sich auch bald Simon einmischte, als Nieto kurz darauf zurückfiel.

Cluzel, Corti und Simon drohten, sich vom Rest des Feldes abzusetzen. Dahinter spielte sich ein Kampf um Rang vier ab, aus dem sich Lüthi und Scott Redding (Marc VDS Racing) als Spitze herauskristallisierten. Redding war zuvor am Start bis auf Platz 17 zurückgefallen. Danach kämpften er und Lüthi sich an das Spitzentrio heran.

Lüthis klasse Pace bedeutete, dass sie den Rückstand von fast zwei Sekunden auf die Spitze in Runde 12 von 18 egalisiert hatten. Der Schweizer und Redding holten die Spitzengruppe ein und läuteten ein fantastisches letztes Renndrittel ein - einen Fünfkampf um den Sieg.

Der ehemalige 125er Weltmeister Lüthi setzte sich mit einer unnachlässigen und bewundernswerten Fahrweise an die Spitze. Zwei Runden vor dem Ende stürzte Corti, als er seine Suter-Maschine in Kurve 8 in Richtung Club verlor. Der Italiener beendete das Rennen als 30.

Die letzte Runde steckte voller Dramatik. Lüthi kam in Cortis Sturzkurve zu weit nach draußen, so dass Cluzel durchschlüpfte und die Führung übernahm. Diese verteidigte er bis zur Ziellinie, wo er seinen ersten WM-Sieg einfuhr. Lüthi und Simon belegten die weiteren Podestplätze. Redding fuhr als Vierter bei seinem Heimrennen sein bestes Saisonergebnis ein.

Debón, Shoya Tomizawa (Technomag-CIP), Mike di Meglio (Mapfre Aspar), Xavier Simeon (Holiday Gym G22), Dominique Aegerter (Technomag-CIP) und WM-Spitzenreiter Toni Elías (Gresini Racing Moto2) rundeten die Top-10 ab. Yonny Hernández (Blusens-STX) und Alex Baldolini (Caretta Technology Race Dept) stürzten in der letzten Runde.

Elías führt weiterhin mit 80 Punkten die WM-Tabelle an. Tomizawa ist mit 65 Punkten Zweiter. Lüthi verbessert sich mit 58 Punkten auf Rang drei. Simon und Corsi liegen mit 51 Punkten auf vier und fünf.

Tags:
Moto2, 2010, AIRASIA BRITISH GRAND PRIX, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›