Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Spies beeindruckt auch in Assen

Spies beeindruckt auch in Assen

Der vierte Platz bei der TIM TT in Assen bestätigte weiter den Aufwärtstrend vom Monster Yamaha Tech 3 Fahrer, nachdem er vor nur sechs Tagen sein erstes MotoGP-Podium hatte einfahren können.

Ben Spies fuhr erneut ein überlegtes und erfolgreiches Rennen. Bei der TIM TT Assen kam er auf den vierten Platz, ein sehr positives Ergebnis für den Rookie.

Der Amerikaner legte von der zweiten Reihe aus einen Blitzstart hin und setzte sich auf Rang zwei. Zudem konnte er durch die ersten Kurven auch den WM-Führenden Jorge Lorenzo unter Druck setzen und kämpfte später über einige Runden mit Dani Pedrosa und Casey Stoner um die Podestplätze. Im Laufe des Rennens fiel Spies ein Stück zurück und musste sich gegen Andrea Dovizioso zur Wehr setzen. Durch überlegtes fahren gelang am Ende jedoch der vierte Platz.

“Ich wollte heute wenigstens den vierten Platz erreichen und ich freue mich über das Ergebnis. Ich hatte nicht die Pace, um ganz vorn mitfahren zu können, wie noch in Silverstone”, sagte Spies. “Ich hatte einen guten Start mit dem war ich wirklich sehr zufrieden. Ich bin mit dem weicheren Hinterreifen gestartet, denn damit verhielt sich die Front besser. Die Streckentemperatur war höher als bislang am gesamten Wochenende. Es ist sich nicht ganz ausgegangen, ich wusste, dass ich Dani und Casey ein wenig aufhielt, bis sie dann an mir vorbei gingen. Aber ich wollte meinen Plan nicht aufgeben.”

Danach entwickelte sich das Duell mit Dovizioso um Rang vier, der Repsol Honda Fahrer konnte Spies eine Zeit lang hinter sich lassen, doch am Ende gelang es dem Monster Yamaha Tech 3-Fahrer sich etwas abzusetzen.

“Ich habe alles gegeben und nach 12 Runden konnte Andrea dennoch an mir vorbei gehen. Aber dann ließen die Reifen nach und ich konnte zurück schlagen. Der Kampf um die Podestplätze fand aber weit vor mir statt und zum Ende des Rennens konnte ich Andrea und Randy hinter mir hören. Ich bin viel gerutscht, dennoch ist es mir gelungen eine kleine Lücke heraus zu fahren.”

In der kommenden Woche geht es für Spies das erste Mal nach Montmeló mit der MotoGP, eine weitere Herausforderung für den Rookie.

“Ich bin zufrieden mit diesem Resultat und jetzt geht es nach Katalonien. Diese Strecke kenne ich noch nicht, ich denke dort werden wir wieder ein Stück weiter hinten sein. Aber ich werde einfach wie in den letzten zwei Wochen Druck machen”, sagte der 25-Jährige, der nun 49 Punkte in der Gesamtwertung hat.

Tags:
MotoGP, 2010, TIM TT ASSEN, Ben Spies, Monster Yamaha Tech 3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›