Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri will in Catalunya fahren

Melandri will in Catalunya fahren

Nur sieben Tage nachdem er sich in Assen die Schulter ausgerenkt hat, wird der San Carlo Honda Gresini Pilot beim ersten Training zum Gran Premi Aperol de Catalunya wieder auf die Strecke gehen.

Marco Melandri ist entschlossen, die vergangenen beiden Rennen hinter sich zu lassen und deswegen wird der Italiener versuchen, am kommenden Wochenende beim Gran Premi Aperol de Catalunya die Schmerzen zu ignorieren, die ihm die in Assen ausgerenkte Schulter noch bereitet.

Ein Highsider im zweiten freien Training vergangenen Freitag in den Niederlanden hatte die Verletzung verursacht, wegen der er im Anschluss auch das Rennen auslassen musste. Nachdem er schon zuvor in Silverstone aus dem Rennen gestürzt war, wollte sich der 27-Jährige nicht davon abhalten lassen, an der bevorstehenden siebten Runde in Catalunya teilzunehmen. Er hat sich einer intensiven Physiotherapie unterzogen, um auch einsatzbereit zu sein.

"Ich komme mit dem klaren Ziel nach Barcelona, die Enttäuschungen von Silverstone und Assen hinter mir zu lassen", sagte Melandri. "Ich werde natürlich abwarten müssen, wie ich mich nach dem großen Sturz in Holland auf der Maschine fühle, aber meine Entschlossenheit, wieder zu fahren, ist riesig."

"Ich hatte seit Samstag viele Behandlungen an der Schulter und auch wenn ich noch nicht bei bester Fitness sein werde, so möchte ich wieder auf die Strecke. Ich will auf den Fortschritten aufbauen, die wir im Training in Assen gemacht haben. Dort konnten wir unsere jüngsten Verbesserungen am Setup der Maschine bestätigen."

Zunächst hatte Melandri Doktor Claudio Costa von der Clinica Mobile am Samstagmorgen getestet, Doktor Giuseppe Porcellini machte gestern (Montag) einen weiteren Check und erklärte, dass der Italiener weitere Tests an den Bändern rund um Schlüsselbein und Schulter wird absolvieren müssen. Diese Spezial-Tests werden nach diesem Wochenende in Barcelona durchgeführt, was bedeutet, er darf fahren.

"Ich hoffe, ich bin fit und kann die zuletzt gute Arbeit fortsetzen, damit wir am Ende des Wochenendes zufriedener sein können", sagte Melandri, der seine Ergebnisse an den ersten vier Wochenenden vor Silverstone merklich verbessern konnte; darunter ein fünfter Platz bei seinem Heimrennen in Mugello. Der Italiener hat 2004 in Barcelona sein erstes MotoGP-Podest eingefahren, das hat auch dazu beigetragen, dass er dieses Wochenende fahren wollte.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, Marco Melandri, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›