Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nächstes Moto2-Kapitel wird in Montmeló geschrieben

Nächstes Moto2-Kapitel wird in Montmeló geschrieben

Die mittlere Klasse kehrt auf die Strecke zurück, auf der die meisten Fahrer ihre ersten Erfahrungen mit den Prototypen beim Vorsaison-Test sammeln konnten. Dieses Mal aber geht es zum siebten Rennen der Saison 2010, den Gran Premi Aperol de Catalunya.

Toni Elías will dieses Wochenende in Montmeló seine Führung in der Moto2-Klasse verteidigen. Er kommt zum Gran Premi Aperol de Catalunya in Montmeló auf heimischen Boden und der Gresini Racing-Pilot hält derzeit bei 100 Punkten aus sechs Rennen.

Elías hat damit einen gesunden Vorsprung von 24 Punkten auf den Zweiplatzierten, Shoya Tomizawa. Der Technomag-CIP-Pilot ist eine Konstante in dieser Meisterschaft geworden, konnte regelmäßig Punkten und so den zweiten Platz halten. Schier unglaublich ist, dass Elías seit 2004 in der 250er-Klasse in Catalunya, damals war er Dritter, kein Rennen in Catalunya mehr beendet hat. Doch seine bisherige Konstanz in der diesjährigen Saison wird bei ihm die Hoffnung auf ein Heim-Podium nähren, gerade auch, um die Gesamtführung zu halten.

Thomas Lüthis dritter Platz in Assen bedeutete, dass er und Elías die einzigen beiden Fahrer sind, die in dieser Saison bereits drei Mal auf dem Podest gestanden haben. Und der Interwetten Moriwaki-Fahrer war schon in Silverstone zuvor Zweiter im Rennen. Diese beiden Resultate waren noch umso spektakulärer, als nach dem Wochenende aufgedeckt wurde, das sich der Schweizer vor dem Großbritannien GP das Schlüsselbein gebrochen hatte. Er ist diese Woche operiert worden, nachdem er in Assen seine Verletzung überfahren hatte. In Catalunya wird er ab Donnerstag vor Ort sein und eine Entscheidung über seine Teilnahme treffen. Er ist aber selbst wild entschlossen, zu fahren.

Sein zweiter Sieg der Saison in Assen brachte Andrea Iannone (Fimmco Speed Up) den vierten Gesamtrang ein. Der Italiener gewann letztes Jahr in Catalunya das 125er Rennen. Derzeit liegt er sieben Punkte hinter Lüthi, Julián Simón (Mapfre Aspar) liegt weitere sechs Punkte hinter Iannone auf Rang vier.

Jules Cluzel (Forward Racing) und Simone Corsi (JiR Moto2) sind punktgleich bei jeweils 55 Zählern. Sergio Gadea (Tenerife 40 Pons) nimmt, nach seime 23. Rang von Assen, dieses Mal Punkte ins Visier. In den Niederlanden schaffte er dies zum ersten Mal in dieser Saison nicht.

Alex Debón (Aeroport de Castello-Ajo) will fahren, trotzdem er sich in Assen bei einem Sturz im Qualifying das Schlüsselbein gebrochen hat. Er will versuchen den neunten Rang in der Gesamtwertung zu halten. Es wird in der Moto2-Klasse auch zwei Wildcards geben - Dani Rivas und Jordi Torres. Sie werden unter der Leitung von Mr. Griful mit Promoharris-Rahmen antreten.

Das erste Training für die Moto2-Klasse beginnt am Freitag um 15:10 Uhr Ortszeit.

Tags:
Moto2, 2010, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›