Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aoyama will in acht Wochen zurück sein

Aoyama will in acht Wochen zurück sein

Der Interwetten Honda MotoGP-Fahrer muss derzeit aufgrund seiner Brustwirbel-Verletzung zwangspausieren, will in zwei Monaten aber schon wieder MotoGP-Rennen fahren.

Hiroshi Aoyama erholt sich weiter von seiner Brustwirbel-Verletzung, die er sich beim Sturz im Warm-Up von Silverstone zugezogen hat. Damit ist die Rookie-Saison für den Interwetten Honda MotoGP-Fahrer vorerst unterbrochen, aber schon in acht Wochen will er wieder zurück sein.

Zur Zeit erholt sich der Japaner zu Hause in Barcelona und steht unter der medizinischen Betreuung von Doktor Enrique Caceres Palou (Leiter der Rücken- und Orthopädestation des sportlichen Instituts am USP Insitut Universitari Dexeus). Aoyama erklärte über seinen Zustand und seine Verletzung.

“Die Schmerzen sind konstant und es wird immer ein bisschen besser, aber perfekt ist es nicht. Wir hatten gerade ein Treffen mit dem Doktor und während meine Verletzung nicht gut ist, ist sie aber auch nicht zu schlimm”, erklärte der 250cc-Weltmeister von 2009. “Ich denke wir können bereits mit ein paar Übungen beginnen, es hängt alles von den Schmerzen ab. Die Situation ist nicht besonders gut, aber auch nicht schrecklich und ich kann mich wieder erholen.”

Über den Highsider, der die Verletzung verursachte, sagte er: “Als Fahrer läufst du immer Gefahr dich zu verletzen und dir etwas zu brechen, aber es passiert immer dann wenn man nicht damit rechnet. In diesem Fall hatte ich auch nicht erwartet zu stürzen, aber als ich aufkam, hatte ich so große Schmerzen, ich wusste sofort das es ein Problem gab.”

Die Verletzung kam gerade zu einem Zeitpunkt, als der 28-Jährige sich mit der MotoGP und Honda-Maschine zurechtfand.

“Ich möchte dem Team und Sponsoren zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und uns verbessern, aber leider muss ich erst wieder gesund werden, bevor ich wieder auf die Strecke gehen kann”, sagte Aoyama weiter. Ich werde einige Rennen pausieren müssen.”

“Ich denke, ich habe zwei Monate oder im schlimmsten Fall drei. Der erste Teil der Saison lief nicht zu schlecht, wir haben uns stetig verbessern können. Es ist schade, dass ich derzeit nicht fahren kann. Ich werde versuchen so gut wie möglich zu trainieren.”

Doctor Caceres Palou sagte: “Hiro hat einen schlimmen Bruch und hat 25% von der Länge des Wirbels verloren. Er hatte Glück, denn er hat keine neurologischen Schäden davon getragen. Wir haben versucht ihm die beste Behandlung zu vermitteln, in diesem Fall eine konservative mit Orthese, für zwei Monate. In der kommenden Woche kann er mit den Übungen anfangen.”

“Wenn alles gut läuft, ist es möglich, dass er in circa zwei Monaten wieder Rennen fahren kann. Die Reha wird von einem Physiotherapeuten geleitet, der sich auf die Muskeln konzentrieren wird und diese stärken. Die ersten drei Wochen sind die Wichtigsten.

Tags:
MotoGP, 2010, Hiroshi Aoyama, Interwetten Honda MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›