Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez schreibt Geschichte in Katalonien

Marquez schreibt Geschichte in Katalonien

Der Red Bull Ajo Motorsport Fahrer holte seinen vierten Sieg in Folge beim Gran Premi Aperol de Catalunya, und konnte damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernehmen. Smith und Espargaro kamen auf Zwei und Drei.

Marc Márquez ist seit diesem Sonntag der jüngste Fahrer, der vier Rennen in Folge gewinnen konnte. Er holte sich erneut den Triumph im 125cc Rennen des Gran Premi Aperol de Catalunya. Damit schnappte er den Rekord von Valentino Rossi weg. Der 17-Jährige gewann souverän von der Pole.

Bradley Smith (Bancaja Aspar) legte einen guten Start ins Rennen hin und führte in der ersten Kurve, kam allerdings etwas weit hinaus und Marquez konnte vorbei gehen und sich sofort absetzen. Unterdessen stürzte Esteve Rabat (Blusens-STX), womit sein Rennen beendet war, wie bereits in Assen in der ersten Runde.

Randy Krummenacher (Stipa-Molenaar Racing) konnte einen beeindruckenden Start hinlegen, er verbesserte sich von 14 auf sieben, während sich weiter vorn ein Kampf um die Plätze zwei und drei entwickelte, zwischen Smith, Nico Terol (Bancaja Aspar) und Pol Espargaró (Tuenti Racing).

Weitere Stürze gab es durch Alexis Masbou (Ongetta Team) und Sturla Fagerhaug (AirAsia – Sepang International Circuit), die versuchten sich weiter zu verbessern. Luis Salom (Stipa-Molenaar Racing) musste an der Box aufgeben.

Im letzten Drittel des Rennens hatte Marquez bereits einen angenehmen Vorsprung, während Smith, Espargaro und Terol sich um die restlichen Podestplätze stritten. Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo) hatte derweil schon einen 40s Abstand und lag auf Rang fünf.

In der letzten Runde gab es noch ein Drama für Terol, der erst einen Sturz verhindern konnte und dann zwei Kurven vor Schluss doch noch per Highsider stürzte. So kam Smith auf zwei und Espargaro auf drei. Marquez gewann mit einem Vorsprung von 4.638s.

Cortese gewann das Duell um Platz vier gegen Efrén Vázquez (Tuenti Racing), Tomoyoshi Koyama (Racing Team Germany) kam auf Rang sechs. Johann Zarco (WTR San Marino Team), Jonas Folger (Ongetta Team) und Danny Webb (Andalucia Cajasol) komplettierten die Top-10.

Mit dem erneuten Sieg führt Marquez nun mit 132 Punkten, dahinter kommt Espargaro mit nur einem Punkt Rückstand. Terol hat 118 Punkte und Smith 94.

Tags:
125cc, 2010, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›