Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

1-2 im ersten Training für Rossi und Lorenzo

1-2 im ersten Training für Rossi und Lorenzo

Das Fiat Yamaha-Duo hatte erneut die Spitze inne und belegte im ersten Training zum Gran Premio d’Italia TIM die Plätze 1 und 2 mit der M1.

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo machten im ersten Training in Mugello dort weiter, wo sie in Le Mans aufgehört hatten und belegten die Plätze eins und zwei, wenn auch in umgekehrter Reihenfolge.

Rossi, der sieben Mal in Folge von 2002 bis 2008 das Rennen in Mugello gewinnen konnte, setzte die Bestzeit mit 1:49.751 Sekunden und zeigte sich in guter Form auf seiner Lieblingsstrecke. Der Italiener genoss bereits am ersten Tag die Unterstützung der Fans in vollen Zügen.

"Ich bin sehr, sehr froh wieder in Mugello zu sein und wir konnten auf Platz eins fahren. Wir haben gut gearbeitet und viele verschiedene Einstellungen ausprobiert, die weichen Reifen auch und wir waren ganz gut unterwegs”, sagte Rossi.

Der 31-Jährige fühlt sich noch nicht ganz wohl mit seiner Schulterverletzung, doch die Schmerzen waren nicht so groß, wie erwartet und Rossi hofft, dass es auch am restlichen Wochenende gut laufen wird.

“Ich habe noch Schmerzen in der Schulter, aber es scheint auf dieser Strecke ist es nicht so schlimm, zumindest heute nicht. Natürlich wissen wir noch nicht, wie sich die Schulter an den anderen Tagen anfühlen wird, aber momentan bin ich zuversichtlich."

Der Führende in der WM, Lorenzo, der neun Punkte Vorsprung auf Rossi hat, kam auf Rang zwei mit einem Rückstand von 0.369 Sekunden. Der Spanier fühlte sich auf einem guten Weg mit seiner M1 und konzentriert sich bereits auf den Samstag.

"Ich bin zufrieden mit diesem Training und ich hatte ein gutes Gefühl”, sagte Lorenzo, der im letzten Jahr im Rennen Zweiter werden konnte. “Es ist nicht leicht von Beginn an schnell zu sein, denn man braucht einige Runden, um die Strecke zu verstehen. Aber nach den ersten Runden lief es gut für mich. Jetzt müssen wir nur noch ein paar Dinge an der Maschine verbessern.”

Lorenzo möchte außerdem auf eine gute Qualifikation am Samstag hinarbeiten, das sei der Schlüssel zu einem erfolgreichen Rennen.

“Das Wichtigste ist in die erste Startreihe zu kommen, mit ein paar kleinen Änderungen sollten wir das schaffen. Es ist sehr heiß, aber das ist auch okay. Ich bin fit und gut vorbereitet und wir haben schon eine gute Pace.”

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Jorge Lorenzo, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›