Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Simoncelli verpasst bestes Ergebnis in Montmeló knapp

Simoncelli verpasst bestes Ergebnis in Montmeló knapp

Der Rookie aus dem San Carlo Honda Gresini-Team lag auf dem sechsten Rang, als ein Sturz sein Rennen in Catalunya beendete.

Marco Simoncelli kam beim Gran Premi Aperol de Catalunya am Sonntag sehr nahe an sein bestes MotoGP-Ergebnis in seiner Debüt-Saison im MotoGP heran. Doch ein Sturz beendete sein Rennen, als er auf dem sechsten Platz lag und noch weiter Druck machen wollte.

Der Italiener hatte sich vom achten Startplatz aus nach vorn gearbeitet und sein Rennen verlief nach Plan. Doch dann rutschte ihm das Vorderrad seiner Satelliten-RC212V in der 14. Runde weg und er musste das Rennende frustriert hinnehmen.

"Ich war unterwegs zu dem Resultat, auf welches wir gehofft hatten und von dem wir dachten, dass wir dazu in der Lage wären. Ich wusste, dass wenn ich konstant bin, ich nahe an die Spitze herankomme und tatsächlich fuhr ich niedrige 1:44er. Ich holte zu de Puniet auf, aber dann ließ ich die Bremse am Kurveneingang etwas zu früh los und das Vorderrad klappte ein. Es ist eine richtige Schande", sagte Simoncelli.

"Wir waren in der Lage Vierter zu warden und das hätte uns einen gewaltigen Schub gegeben. Wir haben Fortschritte gemacht, aber es wäre schon gewesen, diese kleine Extra-Injektion für die Moral zu bekommen. Jetzt sind wir uns noch sicherer, dass wir über die letzten drei Rennen große Schritte nach vorn gemacht haben, aber Fehler können passieren. Es ist mein erster Rennsturz, aber wir wollten den nicht!"

Simoncelli will nun beim nächsten Rennen auf dem Sachsenring wieder ordentlich Boden gut machen. Das ist eine Strecke, auf welcher er in seinen letzten zwei 250ccm-Saison Siege feiern konnte, ehe er dieses Jahr in die MotoGP aufgestiegen ist.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMI APEROL DE CATALUNYA, Marco Simoncelli, San Carlo Honda Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›