Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Angeschlagener Rossi sieht sich in Jerez spansicher Armada gegenüber

Angeschlagener Rossi sieht sich in Jerez spansicher Armada gegenüber

Die traditionelle Pre-Event-Pressekonferenz sah am Donnerstag vor dem Gran Premio bwin de España Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Nicky Hayden, Dani Pedrosa und Héctor Barberá als Gäste.

Die MotoGP Weltmeisterschaft 2010 geht dieses Wochenende in Jerez weiter. Der Gran Premio bwin de España wird nun das zweite Rennen der Saison, nachdem der GP in Japan letzte Woche aufgrund des Vulkanausbruchs von Island verschoben werden musste.

Valentino Rossi kommt als Meisterschaftsführender nach Jerez, nachdem er sich in Katar beim Auftakt den Sieg sichern hatte können - was sogar The Doctor himself überraschte. Rossi hat in der Königsklasse bereits sechs Mal in Jerez gewonnen, doch er ist sich unsicher, ob er diese Leistung am Wochenende wiederholen kann. Nach seiner Verletzung in der Schulter bei einem MotoCross-Unfall in der Woche nach Katar hat er nun aber schon das Glück gehabt, eine Woche mehr zur Genesung zu haben, ehe er wieder auf seine Rivalen trifft.

"Leider macht mir die Schulter noch Probleme und da sind auch noch einige Schmerzen", sagte Rossi auf der Pressekonferenz. "Normal braucht eine solche Verletzung drei Wochen um auszuheilen und es sind erst zwei Wochen vorüber, seit das passiert ist. Ich brauche also volle sieben weiter Tage mehr, um wieder fit zu sein. Ich hatte sehr viel Glück, dass Motegi verschoben wurde, da ich dadurch eine Woche mehr Zeit hatte, um an meiner Schulter zu arbeiten. Sie hat sich sehr verbessert, aber wie sehr werden wir erst morgen wissen."

"Das hier ist eines der besten Rennen der Saison" fuhr der Italiener fort. "Da ist immer eine große Menge Fans und die Strecke ist eine der besten im ganzen Jahr."

Um am Sonntag erfolgreich zu sein muss Rossi nicht nur seine Schulterverletzung in den Griff bekommen, sondern auch zwei Fahrer, die der Menschenmenge dieses Wochenende einen 'Heimsieg' schenken wollen. Derzeit ist Jorge Lorenzo Zweiter der Meisterschaft, im letzten Jahr stürzte er auf der Jagd nach dem Podest, nachdem er sich zuvor die Poleposition hatte schnappen können. Lorenzo ist ein weiterer Pilot, der von der Absage des Rennens in Japan profitiert hat, der auch er sich noch von Verletzungen zu erholen hatte. Er hatte sich selbige bei einem Sturz vor der Saison zugezogen.

"Die zusätzliche Woche bedeutet, dass sich die Hand jetzt viel besser anfühlt und es ist schön hier in Jerez zu sein", machte Lorenzo klar. "Dieses Rennen ist für spanische Piloten ganz besonders, auch wenn ich hier in der MotoGP nicht so gute Resultate hatte. Ich hoffe, dass sich die Dinge dieses Jahr ändern."

Dani Pedrosa hat in Jerez schon Rennen gewonnen, doch hat er bei den Vorsaison-Tests und im ersten Rennen noch Probleme mit seiner 2010er Repsol Honda gehabt. Pedrosa wird dieses Wochenende in Jerez einen überholten Rahmen testen, welcher die Steifigkeit und Stabilität verbessern soll.

"Jerez ist ein besonderes Rennen für die spanischen Leute und die spanischen Fahrer", erklärte Pedrosa in der Pressekonferenz am Donnerstag. "Ich muss etwas dieser Energie nutzen und Druck machen, auch wenn die Dinge mit dem Bike nicht wirklich perfekt liegen. Ich muss mich auf das Rennen und auf eine schnelle Rundenzeit konzentrieren."

Die erste Trainingssitzung der MotoGP-Klasse zum Gran Premio bwin de España beginnt am Freitag um 13:55 Uhr Ortszeit.

Tags:
MotoGP, 2010, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Dani Pedrosa, Nicky Hayden, Hector Barbera, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›