Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hohe Erwartungen für den Sachsenring

Hohe Erwartungen für den Sachsenring

Es ist die achte Station der MotoGP beim Motorrad Grand Prix Deutschland an diesem Wochenende. Der WM-Führende ist Jorge Lorenzo und alles wartet, ob Valentino Rossi zurück kommt.

Jorge Lorenzo kommt mit einem Vorsprung von 52 Punkten zum Sachsenring und dem eni Motorrad Grand Prix Deutschland. Er konnte die letzten drei Rennen gewinnen und bislang bei jedem Saisonrennen mindestens Zweiter werden. Der Fiat Yamaha Fahrer ist damit der Erste seit Valentino Rossi 2005, der in den ersten sieben Rennen einer Saison auf das Podium fahren konnte. Am Sachsenring konnte er mit der MotoGP allerdings noch nicht gewinnen, klares Ziel für Lorenzo in dieser Saison. Sein bestes Ergebnis ein zweiter Platz vom letzten Jahr.

Hinter Lorenzo liegt als nächster Dani Pedrosa, der Repsol Honda Fahrer hat gemischte Erinnerungen an den Sachsenring. 2007 konnte er gewinnen, 2008 kam er als WM-Führender zum Sachsenring stürzte aber und musste danach alle Hoffnungen auf den Titel begraben, in der letzten Saison fuhr er wieder auf das Podest. Teamkollege Andrea Dovizioso liegt auf Drei, mit 22 Punkten Rückstand. Seine bislang beste Platzierung war ein fünfter Rang 2008. Bislang konnte er in keiner Klasse hier auf dem Podest stehen.

Mit 69 Punkten liegen Nicky Hayden (Ducati Team) und Randy de Puniet (LCR Honda). Gleichauf auf den Plätzen vier und fünf. Der Amerikaner konnte auf dem Sachsenring bislang die meisten Podestplätze einfahren, 2004-2007 holte er jeweils Rang drei. De Puniet legte bislang eine beeindruckende Saison hin und will das auch beim 8. GP weiter fortsetzen, doch das einzige Mal, dass er ein Rennen in der MotoGP hier beenden konnte war 2008.

Casey Stoner liegt nur noch zwei Punkte dahinter, er konnte in den vergangenen Rennen Plätze gut machen, mit dritten Plätzen in Assen und Spanien. 2010 fehlt dem Australier aber noch ein Sieg. 2008 konnte er auf dem Sachsenring gewinnen.

Ben Spies (Monster Yamaha Tech 3) steht erneut vor der Aufgabe eine neue Strecke zu lernen, er hat 20 Punkte Vorsprung auf das San Carlo Honda Gresini Duo Marco Melandri und Marco Simoncelli die gleiche Punktzahl haben.

Alex de Angelis kehrt an diesem Wochenende in die MotoGP zurück, er vertritt den verletzten Interwetten Honda MotoGP Fahrer Hiroshi Aoyama. Fiat Yamaha und Valentino Rossi haben derweil noch nicht entschieden, ob der Italiener fährt. Am Mittwoch soll sie verkündet werden. Wataru Yoshikawa steht weiter als Ersatzfahrer bereit.

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›