Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Miniatur-Ansichten für Fahrer

Miniatur-Ansichten für Fahrer

Vier Weltmeisterschafts-Piloten besuchten die 'Miniwelt' - einen deutschen Themanpark mit Miniaturmodellen von berühmten Gebäuden. Dies alles passierte beim offiziellen Pre-Event zum eni Motorrad Grand Prix Deutschland.

Die Moto2-Stars Thomas Lüthi (Interwetten Moriwaki Moto2), Stefan Bradl (Viessmann Kiefer Racing) und Arne Tode (Racing Team Germany), sowie der 125cc-Pilot Sandro Cortese (Avant Mitsubishi Ajo) besuchten am Donnerstag vor dem eni Motorrad Grand Prix Deutschland alle gmeinsam die 'Miniwelt'.

Das Quartett genoss eine Führung durch den Park, in welchem Miniatur-Abbildungen von berühmten Gebäuden nachgebaut sind. Da sind die Freiheitsstatue, das Weiße Haus, der Taj Mahal und der Tower von London dabei. Die Fahrer bestaunten die detailgetreue Arbeit und sprachen dabei auch über ihre Vorbereitungen zum achten Rennen der Saison 2010.

Das deutsche Trio aus Bradl, Tode und Cortese erwartet sich viel von ihrem Heim-GP und hat sich starke Resultate zum Ziel gesetzt. Bradl kehrt auf sein Bike zurück, nachdem er das Rennen in Catalunya aufgrund einer Verletzung hatte auslassen müssen. Der Schweizer Lüthi erklärte, dass auch er dieses Rennen wie ein Heim-Event sieht, da er hier starke Unterstützung erwartet. Er will seinen zweiten Rang in der Moto2-Gesamtwertung verteidigen.

Filmmaterial vom Event gibt es im anhängenden Video!

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›