Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: "Ich habe meine Maschine vermisst!"

Rossi: 'Ich habe meine Maschine vermisst!'

Nach sechs Wochen Pause wurde der Italiener beim eni Motorrad Grand Prix Deutschland bei seiner Rückkehr ins Paddock herzlich empfangen. Sehen Sie, wie Rossi und seine Fahrerkollegen auf sein Comeback reagierten!

Es herrschte eine gewisse Aufregung am Donnerstag, als Valentino Rossi vor dem eni Motorrad Grand Prix Deutschland bei der Pressekonferenz dabei war. Ein begeistertes Publikum hatte sich versammelt und wartete auf den Auftritt des Weltmeisters.

Heiß auf seine Rückkehr in den aktiven Dienst und herzlich vom MotoGP-Paddock nach vier Rennen Zwangspause wegen eines gebrochenen Schienbeins in Empfang genommen, sagte Rossi: "Ich habe die MotoGP sehr vermisst, vor allem meine Maschine und das ganze Team!"

"Ich fühle mich nach dieser schlimmen Verletzung wieder gut. Nach dem Sturz lief bei der Operation alles gut, die Ärzte machten einen tollen Job und ich habe jeden Tag gearbeitet, um meine Fitness so schnell wie möglich wiederzubekommen... Ich habe an meinem Bein und meiner Schulter gearbeitet. Es war eine schwierige Zeit, aber ich fühle mich recht gut und freue mich darauf, morgen meine Maschine auszuprobieren."

Rossi fügte hinzu: "Das große Fragezeichen ist das Rennen, 30 Runden in Folge. Ich muss abwarten und schauen, was passiert!"

Die Kollegen des 31-Jährigen freuten sich auch, den charismatischen Italiener wiederzuhaben. Sein Fiat Yamaha Teamkollege und WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo sagte: "Valentino ist der Fahrer mit den meisten WM-Titeln, einer der Piloten, der hier für die Show sorgt. Jeder freut sich über sein Comeback."

Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa erklärte: "Es ist ein Rekord, glaube ich! Ich war in der Vergangenheit auch verletzt und ich garantiere, das ist ein superschnelles Comeback! Es ist immer toll, gegen Valentino zu fahren und wie ich schön früher gesagt habe, wenn man gegen jemanden fährt, der so schnell ist wie er, dann muss man sich immer steigern."

Casey Stoner war ein weiterer Star, der sich darüber freute, dass sein Mitbewerber so schnell wieder zurück war. Der Ducati Team Fahrer sagte: "Als ich zunächst hörte, dass er in Misano testet, dachte ich, das ging wirklich schnell. Aber gleichzeitig habe ich von Leuten gehört, die eine Platte auf ihr Schlüsselbein bekamen und innerhalb einer Woche fuhren. Es gab also die Möglichkeit, dass er hier wieder dabei sein könnte."

"Natürlich wird es schwierig für ihn, wir alle wissen, wie Verletzungen sind, aber er wird ohne Zweifel schnell sein. Wir haben seine Zeiten aus Brünn gesehen und die waren wirklich beeindruckend. Persönlich finde ich es wirklich gut, ihn wiederzuhaben."

Sie können sich die Reaktion auf Rossis Anwesenheit heute am Sachsenring zusammen mit seinen Aussagen und denen seiner Mitstreiter in den beigefügten Videos ansehen! Rossi wird am Freitag im ersten Training ab 13:55 Uhr Ortszeit wieder auf der Strecke sein.

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Valentino Rossi, Fiat Yamaha Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›