Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

'Sehr guter Schritt' in FT1 für Pedrosa

'Sehr guter Schritt' in FT1 für Pedrosa

Der Repsol Honda konnte von Beginn an mit der RC212V schnelle Zeiten auf dem Sachsenring hinlegen und fuhr Tagesbestzeit.

Dani Pedrosa legte einen guten Start in das eni Motorrad Grand Prix Deutschland Wochenende hin, und setzte die Tagesbestzeit mit 1:22.521 Minuten. Damit war der Spanier 0.274s schneller als Casey Stoner auf Rang zwei. Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass Pedrosa freitags die schnellste Zeit fahren konnte.

Die Leistung von Pedrosa ließ keine Fragen offen, er fuhr beständig Top-Zeiten und hatte ein gutes Gefühl mit der RC212V. Er zeigte sich daher auch äußerst zufrieden mit seinem ersten Tag.

“Es ist toll, dass erste Mal in dieser Saison konnte ich am Freitag die Bestzeit fahren, das ist ein sehr guter Schritt nach vorn für uns”, sagte der 24-Jährige. “Wir haben normalerweise am Anfang zu kämpfen, aber heute lief alles gut. Wir haben im ersten Training gute Arbeit geleistet. Es ist auch ein gutes Resultat, da es morgen Regnen könnte, es war sehr wichtig schnell ein gutes Grundsetup zu finden. Ich hoffe wir werden morgen mehr Trainingszeit im Trockenen bekommen, aber es sieht eher nach Regen aus.”

Pedrosa gibt sich derweil noch nicht zufrieden, sondern hat sich noch einige Aufgaben für den Samstag gesetzt.

“Heute haben wir uns hauptsächlich auf die verschiedenen Bridgestonereifen konzentriert, um den richtigen Reifen für das Rennen zu finden. Wir konnten mit dem weichen und harten Reifen gute Rundenzeiten fahren. Morgen werden wir noch mit der Aufhängung und der Elektronik arbeiten. Ich denke wir können uns noch verbessern.”

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›