Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gavin Emmett zur ereignisreichen Qualifikation

Gavin Emmett zur ereignisreichen Qualifikation

Der motogp.com Kommentator gibt seine Sicht auf die Qualifikation zum eni Motorrad Grand Prix Deutschland.

Nach einer turbulenten Qualifikation der MotoGP auf dem Sachsenring, bei der Jorge Lorenzo erneut zur Pole fuhr, blickt motogp.com Kommentator Gavin Emmett zurück.

“Wie Jorge Lorenzo es in der Pressekonferenz gesagt hat, es gab nicht viel, was er hätte machen können, außer von der Linie zu fahren. Leider war es da für Spies und De Puniet schon zu spät, denn sie waren nicht so weit hinter ihm. Es war einfach unglücklich für sie. Dani Pedrosa kam auch gleich dahinter, er hatte Glück, er hätte genauso stürzen können.”

Nur 0.131s trennten die ersten Drei, Lorenzo, Casey Stoner und Pedrosa – und Gavin schaut auch auf das Rennen. “Die Zeiten liegen hier immer knapp beieinander, denn es ist eine der kürzesten Strecken. Ich denke es wird ein Rennen morgen zwischen den ersten Drei. Wenn jemand vorn ist können die anderen dennoch dran bleiben, weil der erste Sektor so langsam ist. Wir hoffen, dass wir gute Duelle sehen werden.”

Gavin richtete auch seine Grüße ins Clinica Mobile und Doctor Claudio Macchiagodena. “Ich möchte nur schnell MotoGPs Medical Direktor Claudio Macchiagodena Grüße ausrichten, der in dieser Woche im Krankenhaus war. Ein paar Leute hatten Kontakt zu ihm und es scheint ihm gut zu gehen. Meine besten Wünsche von mir und dem Kommentatorren Team, sowie den Fahrern.”

Testen Sie ihr eigenes Wissen und reichen Sie Ihren Tipp für das Rennen am Sachsenring ein, beim Offiziellen Fantasy MotoGP 2010 Spiel. Wer wird Ihrer Meinung nach gewinnen?

Tags:
MotoGP, 2010, eni MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›